Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» HyperX - Fury 1...
von Patrick
» BitFenix - Saber
von Patrick
» Deepcool - MACU...
von Patrick
» Inter-Tech - X-...
von Patrick
» Sharkoon - Gami...
von Jannik

HyperX - Fury 16GB (4 x 4 GB) 3200 MHz im Test



Dienstag 06. 08. 2019 - 15:43 Uhr - ADATA launcht externe SSD SE800 USB 3.2 Gen 2

Allgemein
ADATA Technology, ein führender Hersteller von leistungsstarken DRAM-Modulen, NAND-Flash-Produkten und mobilem Zubehör, verkündet den Launch der externen SE800 SSD. Mit ihrer kompakten und dennoch leichten Form ist sie bestens zum Transport geeignet und überzeugt darüber hinaus noch mit ihrem kompromisslosen Design. Ihre Langlebigkeit und ausgeprägte Leistungsstärke, gepaart mit den rasant schnellen Lese-/Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 1000 MB/s, machen sie zu einer performancestarken SSD, die zudem noch wasser- und staubdicht sowie stoßfest ist.
 
 
 
Hervorragende Geschwindigkeit
 
Die SE800 erreicht Lese-/Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 1000 MB/s, was die Wartezeiten verkürzt und es dem Anwender ermöglicht, Dateien bis zu 6,6 mal schneller zu übertragen als eine externe HDD – das entspricht etwa der Übertragung eines 50 GB großen 4K-Films in nur 50 Sekunden. Benutzer einer Spielekonsole können sich mit der SE800 über eine schnellere Ladezeit des Spiels freuen, verglichen mit dem internen Speicher. Die externe SSD wurde außerdem kürzlich mit dem Computex d&i Award 2019 für Design und Leistung ausgezeichnet.
 
Einfache Nutzung, Robust und Stylisch
 
Mit USB-C-Anschluss und Plug n Play über Windows, Mac OS und Android lassen sich Inhalte ohne Einschränkungen zwischen den Geräten verschieben. Ob für die Arbeit oder für zuhause, die SE800 bietet einfache Anschlussmöglichkeiten und passt mit nur 40 Gramm Gewicht problemlos in jede Tasche.
 
Die SE800 ist IEC IP68-zertifiziert und somit sowohl staub- als auch wasserdicht. Neben der Beständigkeit gegen Staub und Flüssigkeiten steckt sie außerdem versehentliche Stürze und Stöße problemlos weg.

Geschrieben von Michael
Benutzerinfo: Michael Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 83 mal gelesen


Dienstag 06. 08. 2019 - 15:23 Uhr - Der PHANTEKS Eclipse P400 Air Midi-Tower mit optimiertem Airflow

Allgemein
Der niederländische Gehäusespezialist PHANTEKS präsentiert voller Stolz den Eclipse P400 Air Midi-Tower. Die feine Mesh-Vorderseite des Eclipse P400 Air verbessert den Airflow dieser beliebten Gehäuse-Serie enorm und macht gleichzeitig optisch ordentlich was her. Dahinter haben bis zu drei 120-mm-Lüfter Platz, die kühle Luft in das geräumige Gehäuse pumpen. Das Mesh dient dabei gleichzeitig als Staubfilter. In dem - dank Netzteilabdeckung - aufgeräumten Innenraum haben Grafikkarten bis zu einer Länge von 420 mm Platz. Das Seitenteil aus Temperglas und die dazu passende Beleuchtung machen das Case zu einem wahren Vorzeige-PC. 
 
 
 
Die Cases der Eclipse-P400-Air-Serie richten sich an Einsteiger und bieten zudem für erfahrene PC-Enthusiasten viele interessante Features, etwa der, im Vergleich zu seinem Vorbild optimierte Airflow. Denn die Vorderseite des Eclipse P400 Air ist aus einer Metallplatte mit feinmaschigem Gitter gefertigt, das einerseits einen hervorragenden Luftdurchzug ermöglicht und andererseits das Innere des Gehäuses staubfrei hält. Der Vorteil dieser Lösung im Vergleich zu der bisher üblichen Kombination aus Mesh und Staubfilter liegt auf der Hand: Die Luft kann deutlich ungehinderter von den dahinter verbauten Lüftern angesaugt werden.
 
 
 
Die wesentlichen Features des PHANTEKS Eclipse P400 Air (DRGB) im Überblick: 
- Edler Midi-Tower mit Seitenteil aus Temperglas
- Passend für Mainboards bis E-ATX-Formfaktor
- Vorderseite aus Metall mit Mesh-Gitter
- Grafikkarten bis 420 mm Länge
- Zwei vorinstallierte 120-mm-Lüfter mit Geschwindigkeitssteuerung am I/O-Panel
- DRGB-Version mit drei 120-Millimeter-RGB-LED-Lüftern und RGB-Steuerung am I/O-Panel
- 2x 2,5-Zoll-Slots & 2x 2,5-/3,5-Zoll-Slots
 
Der neue P400 Air Midi-Tower aus der PHANTEKS Eclipse-Serie überzeugt bereits optisch mit seinen klaren Linien und dem edlen, eher zurückhaltenden Design in Weiß und Schwarz. Die aus einem metallenen Mesh-Gitter bestehende Frontverkleidung sowie das große Seitenfenster aus getöntem Temperglas verleihen dem Case einen sehr edlen Look, der durch die LED-Beleuchtung der drei vorinstallierten 120-mm-Lüftern an der Vorderseite der DRGB-Variante nochmals verstärkt wird.
 
 
 
Für Zocker und Hardcore-Gamer bietet das PHANTEKS Eclipse P400 Air Einbaumöglichkeiten für High-End Gamer-Hardware in Form von bis zu 420 mm langen Grafikkarten und Radiator-Mountings für AiO- und Custom-Wasserkühlungen. So bietet das Case in der Rückseite Einbau-Optionen für einen 120-mm-Lüfter oder entsprechenden Radiator, während die Front drei 120er Fans oder zwei 140er Lüfter aufnehmen kann. Alternativ zu den Lüftern können 280er oder 360er Wärmetauscher in der Front installiert werden. Jede Menge Platz also für das perfekte individuelle System.
 
Der PHANTEKS Eclipse P400 Air Midi-Tower ist ab sofort für 69,90 Euro bzw. 89,90 Euro (DRGB) bei Caseking bestellbar und voraussichtlich ab dem 14. August ab Lager verfügbar.
 

Geschrieben von Michael
Benutzerinfo: Michael Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 56 mal gelesen


Dienstag 06. 08. 2019 - 10:00 Uhr - GXT 414 Zamak – Trust Gaming stellt neues Premium Headset für unterschiedliche Plattformen vor

Allgemein

Volle Kraft voraus. Mit dem neuen GXT 414 Zamak Headset präsentiert Trust Gaming einen Premium-Kopfhörer, der auf unterschiedlichsten Plattformen seine Verwendung findet und sogar unterwegs als Headset im Alltag genutzt werden kann. Leistungsstarke 53 mm-Aktivlautsprecher sorgen dabei überall für satten Klang während die gepolsterten Over-Ear Pads lange anhalten Tragegenuss garantieren. Das neue Klangwunder wird ab Mitte August 2019 für 74,99€  verfügbar sein und kann ab dem 20.08.2019 auf der Gamescom ausgiebig getestet werden.


Hochwertiges Design
Gerade einmal 273 Gramm bringt das Herzstück des GXT 414 Zamak auf die Waage. Dieses geringe Gewicht täuscht aber darüber hinweg, dass für das Headset ausschließlich hochwertige Bauteile und Metallkomponenten verarbeitet werden. Der Zamak-Kopfhörer ist ist so robust, dass er nicht nur ideal für die Nutzung mit dem PC oder der Konsole ist, sondern sich genauso für mobile Games und sogar zum Musikhören unterwegs eignet.


Satter Sound und komfortabler Tragegenuss
Gamer erleben mit dem neuen GXT 414 Zamak nun alle Spiele und Schlachten mit Premium-Sound: Sobald die 53-mm-Aktivlautsprecher starten, weiß jeder Spieler, mit wem er es zu tun hat. Die bequem gepolsterten Over-Ear-Polster des Headsets sorgen dafür, dass nichts und niemand die Konzentration auf das Spiel stört. Durch den einstellbaren Kopfbügel sitzt das Headset immer perfekt. Außerdem besitzt das Zamak ein flexibles Mikrofon mit Popfilter für die klare Aufnahme der  Stimme, egal ob im Gespräch mit Freunden oder Kollegen oder im Clan-Angriff auf feindliche Basen. Das Mikrofon lässt sich in jede benötigte Position biegen. Wenn es gerade nicht benötigt wird lässt es sich mit einer Handbewegung abnehmen und das Headset als ‚einfachen‘ Kopfhörer nutzen.



Plattformübergreifend
Das Headset wurde für den Einsatz auf verschiedensten Plattformen konzipiert. Am Rechner und der Konsole wird das 1 Meter lange Nylongeflechtkabel an den PC oder den Game Controller anangeschlossen. Wem das nicht für die Bewegungsfreiheit ausreicht, der schliesst einfach das mitgelieferte 1-Meter-Verlängerungskabel an und verdoppelt seine Reichweite.


Damit aber nicht genug: Dank eines speziellen Kabels mit integriertem Mikrofon und Musiksteuerung für die mobile Nutzung lässt sich das Headset auch unterwegs verwenden und remote steuern.

 

Einen ersten Test gibt es natürlich passend zum Release schon bei uns.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 71 mal gelesen


Dienstag 06. 08. 2019 - 10:00 Uhr - Trust - GXT 414 Zamak Gaming Headset

Review


Geschrieben von Michael
Benutzerinfo: Michael Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 31 mal gelesen


Montag 05. 08. 2019 - 20:02 Uhr - Alle guten Dinge sind drei - Cooltek kommt mit neuen Midi-Towern

Allgemein
Ungewöhnliche Namen, starke Leistung: Cooltek stellt drei neue Midi-Tower-Gehäuse vor, die mit eigenständigem, edlem Design und cleveren Detaillösungen im Inneren glänzen. Die Namen sind dabei so schlicht und überzeugend wie das Aussehen: Eins, Zwei und Drei. Doch während Technik und Optik in der Oberklasse mithalten können, zielen die Listenpreise der drei Gehäuse auf preisbewusste Gamer und PC-Enthusiasten ab.
 
Cooltek Eins: Schickes Design und clevere Technik für anspruchsvolle Anwender
 
Das Cooltek Eins fällt auf den ersten Blick durch seine markant gestaltete Gehäusefront auf. Dezent und einzigartig vermittelt das Design, worauf es dem Besitzer des PCs ankommt: Starke Ausstattung, großes Platzangebot und pfiffige Details. Das clevere Belüftungskonzept sorgt durch die optimale Platzierung der Lüfter für einen ungehinderten Frischluftstrom vom Boden und der Vorderseite des Gehäuses zur Ober- und Rückseite und wieder nach draußen. Das Ergebnis ist eine hervorragende Kühlung der Hardware und deutlich mehr Leistungsreserven. Dabei sorgen niedrige Lüfterdrehzahlen für eine flüsterleise Geräuschkulisse. Es soll etwas weniger zurückhaltend sein? Dann ist das Cooltek Eins auf Wunsch mit integrierter Beleuchtung erhältlich. Hier sind drei an der Gehäusefront vormontierte 120-mm-Lüfter auch bereits im Kaufpreis enthalten.
 
 
Die Technik im Innenraum kann sich in jeder Hinsicht sehen lassen, denn neben der hohen Passgenauigkeit und Verarbeitungsqualität wissen vor allem das Platzangebot und die sinnvollen Ausstattungsdetails zu überzeugen. Grafikkarten mit bis zu 350 mm Länge sowie CPU-Kühler mit bis zu 162 mm Bauhöhe finden bequem im Cooltek Eins Platz. Ein beweglicher Festplattenkäfig, ein Mainboard-Halter und zusätzliche Halterungen für SSDs sorgen für eine saubere Montage und einen aufgeräumten Aufbau.
 
 
Wer seinen Rechner mit einer Wasserkühlung ausstatten will, kann Radiatoren mit einer Länge von 240 mm Länge hinter der Gehäusefront oder im Deckel einbauen. An der Rückseite ist noch einmal Raum für einen Radiator von bis zu 120 mm Länge. Damit Staub die Kühlleistung nicht verringert, halten magnetisch befestigte Staubfilter den Innenraum sauber.
 
 
Cooltek Zwei: Noch mehr Ausstrahlung dank Gehäusefront aus gehärtetem Glas
Gamer, die noch mehr Wert auf ein besonders schönes und schlichtes Aussehen legen, haben mit dem Cooltek Zwei eine interessante Alternative zur Auswahl. Die Front aus gehärtetem Glas reflektiert das Licht sanft und bringt die optionalen drei 120-mm-Lüfter an der Vorderseite des Gehäuses besonders gut zur Geltung. Das trifft natürlich erst recht für die Modellvariante mit integrierter RGB-Beleuchtung zu, die diese drei Lüfter bei Auslieferung schon vormontiert hat. Darüber hinaus lassen sich optional – genau wie auch bei den Modellen Eins und Drei – zwei große 120-mm- oder 140-mm-Lüfter oben im Gehäuse anbringen.
 
 
Ein weiteres cleveres Detail erleichtert bei allen Cooltek-Drillingen die Bedienung: Am oberen Rand der Gehäusefront befindet sich ein I/O-Panel mit zwei USB-3.0- und einem USB-2.0-Anschlüssen, sowie einem HD Audio und Mikrofonzugang.
 
 
Cooltek Drei: Schlicht, schön und ohne Schnörkel
Wenn es um Understatement geht, hat das Cooltek Drei eindeutig die Nase vorn. Mit seiner schlichten, glatten, grauen Front lässt es kaum erahnen, dass im Inneren die verbaute Hardware Höchstleistungen erbringt. Dabei liefert es genau wie seine Zwillingsbrüder, die Modelle Eins und Zwei, hochwertige Technik zu einem ausgesprochenen günstigen Preis.
 
 
 
UVP:
Cooltek Eins: 39,99€
Cooltek Eins mit RGB-Beleuchtung: 49,99€
 
Cooltek Zwei: 39,99€
Cooltek Zwei mit RGB-Beleuchtung: 49,99€
 
Cooltek Drei: 39,99€
 

Geschrieben von Michael
Benutzerinfo: Michael Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 85 mal gelesen


Montag 05. 08. 2019 - 12:15 Uhr - Deepcool - MF 120S im Test

Review


Geschrieben von Michael
Benutzerinfo: Michael Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 76 mal gelesen


Montag 05. 08. 2019 - 10:40 Uhr - Razer und NIO legen Grundstein für Chroma RGB Ambiente-Beleuchtung in smarten Elektrofahrzeugen

Allgemein

Razer™, die global führende Lifestyle-Brand für Gamer, und NIO, globaler Hersteller von smarten Elektrofahrzeugen, kündigen eine Cross-Plattform-Kooperation an. Der Start der Partnerschaft wird mit dem Razer-gebrandeten NIO x Razer ES6 Night Explorer gefeiert. Der NIO x Razer ES6 Night Explorer ist auf dem chinesischen Markt erhältlich und auf 88 Stück limitiert.

Neben dem limitierten ES6 Night Explorer werden NIO und Razer künftig weitere smarte Elektrofahrzeuge mit Ambiente-Beleuchtung auf Basis von Razer Chroma RGB ausstatten. Razer Chroma RGB ist das weltweit größte Beleuchtungs-Ökosystem für Gamer, das über 500 Geräte unterstützt und in mehr als 130 PC-Games integriert ist.

Razer Chroma-Beleuchtung sorgt für ein immersives Erlebnis für Fahrer und Beifahrer von smarten Fahrzeugen: Es werden individualisierbare Lichteffekte im Innenraum, eine Audiovisualisierung sowie Synchronisierungen und Spiele-Integrationen über das RGB-Beleuchtungspanel im NIO x Razer ES6 Night Explorer möglich sein.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 69 mal gelesen




« [ 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 ] »



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» CAMBRIDGE AUDIO MACHT MUSIK MOBIL: MELOMANIA 1 UND YOYO FÜR GRENZENLOSEN KLANG-GENUSS
» Western Digital stellt mit WD_Black sein neues Gaming Portfolio für PC- und Konsolen vor
» MSI stellt neue Notebooks speziell für Kreative und Entwickler vor
» Gamescom 2019: Razer Viper revolutioniert Esport mit neuen optischen Switches
» Dell Technologies packt den PC in den Standfuß des Monitors
Anzeige
Anzeige