Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» HyperX - Fury 1...
von Patrick
» BitFenix - Saber
von Patrick
» Deepcool - MACU...
von Patrick
» Inter-Tech - X-...
von Patrick
» Sharkoon - Gami...
von Jannik

HyperX - Fury 16GB (4 x 4 GB) 3200 MHz im Test



Dienstag 20. 08. 2019 - 00:42 Uhr - TOM CLANCYS RAINBOW SIX SIEGE ENTHÜLLT OPERATION EMBER RISE

Gamescom

 

Ubisoft gab heute während des Six Major Raleigh die vollständigen Details der dritten Season des Year 4 von Tom Clancy's Rainbow Six Siege bekannt. Operation Ember Rise stellt eine neue Angreiferin und einen neuen Verteidiger, Amaru und Goyo aus Peru und Mexiko vor. Die Karte Kanal wurde zudem komplett überarbeitet, um die Navigation zwischen allen Gebäudeteilen zu verbessern. Zusätzlich kündigte Ubisoft an, dass Battle Passes ins Spiel kommen, mit einer kostenlosen Phase 1 namens "Nenn mich Harry", die später in der Season veröffentlicht wird. 

 

 

Die peruanische Angreiferin Amaru und der mexikanische Verteidiger Goyo werden Vertikalität und Feuer ins Spiel bringen. Amaru, eine ehemalige Archäologin, ist mit einem automatischen Gewehr G8A1 und einer Supernova-Flinte ausgestattet. Amaru wird die Fähigkeit besitzen, jede hohe Position in Rekordzeit mit ihrem Garra-Haken zu erreichen und mit dem Garra-Kick abzuschließen, der jeden Gegner ausschaltet, der direkt hinter dem Fenster steht. Das macht sie zu einem perfekten Flanker. Amaru half bei der Erziehung von Goyo, einem ehemaligen Mitglied der mexikanischen Fuerzas Especiales, der den gefährlichen Volcán-Schild benutzt. Wie der gewöhnliche entfaltbare Schild bietet der Volcán-Schild Schutz und ermöglicht es Verteidigern, Wege zu blockieren. Mit einer angebrachten Brandbombe kann Goyo seinen Gegnern richtig einheizen.

 

Zusätzlich zu diesen beiden neuen Rainbow-Rekruten können die Spieler die neu gestaltete Karte Kanal erkunden, die überarbeitet wurde, um die Rotation und Navigation mit einem neuen Weg zwischen den östlichen und westlichen Gebäuden zu erleichtern. Zwei Treppenhäuser wurden hinzugefügt, um die gesamte Karte vertikaler zu gestalten, und die Anzahl der spielbaren Innenräume wurde erhöht, wobei einige Räume ebenfalls erweitert wurden. Zusätzlich wurden alle Bombenstandorte von der Küche in den Sicherheitsbereich verlegt und der Standort im Funkraum befindet sich nun im erweiterten Aufenthaltsraum.

 

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege wird ebenfalls einen Battle Pass einführen, beginnend mit dem Mini Battle Pass "Nenn mich Harry". Der Mini Battle Pass ist Phase 1 des Battle Pass von Rainbow Six Siege im Year 4 und startet kostenlos während der Season 3. "Nenn mich Harry" wird sich auf Dr. Harishva "Harry" Pandey, Direktor von Rainbow, konzentrieren. Durch das Sammeln von Kampfpunkten werden die Spieler Stufen und einzigartige Belohnungen freischalten und erhalten nach Abschluss einen exklusiven Harry-Chibi-Anhänger. Weitere Updates beinhalten:

  • Eine völlig neue Playlist mit den gleichen Regeln wie in Ranked-Spielen, ohne den Rang der Spieler oder die MMR zu beeinflussen.
  • Ein ganz neuer Champions-Rang
  • Die Kartenrotation wurde in den Ranked-, Locker- und Unranked-Listen überarbeitet.
  • Aktualisierungen zum Spielerverhalten zur Bekämpfung der Toxizität im Spiel
  • Das Bedienermenü wurde überarbeitet.
  • Die Shop-Oberfläche wurde verbessert.

 

Der Testserver für Operation Ember Rise wird am 19. August in Betrieb gehen. Der Testserver ist eine alternative Version von Tom Clancy's Rainbow Six Siege, mit der die Spieler kommende Gameplay-Features testen können, die ihren Weg in das Hauptspiel selbst finden werden. Da es sich um eine Testumgebung handelt, ist ein einheitliches Spielerlebnis auf dem Testserver nicht gewährleistet. Die Spieler sind eingeladen, die Probleme, die sie auf dem Testserver feststellen, auf der R6 Fix-Plattform einzureichen. Der Testserver ist ausschließlich für Windows-PCs bestimmt.

 

Rainbow Six-Fans aufgepasst: auf der diesjährigen gamescom in Köln wird es die Möglichkeit geben, exklusive Fan-Artikel und Merchandise in der Ubisoft Boutique zu erwerben, zu finden in Halle 5.2., Stand A010.


Geschrieben von Jan
Benutzerinfo: Jan Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 33 mal gelesen


Montag 19. 08. 2019 - 22:30 Uhr - gamescom award 2019: „And the winners are...!“

Gamescom

Die ersten Gewinner der begehrtesten Preise der europäischen Computer- und Videospielindustrie stehen fest. Im Rahmen der gamescom: Opening Night Live, moderiert von Geoff Keighley, wurden die gamescom awards in insgesamt neun Genre- und fünf Plattform-Kategorien verliehen. Live vor Ort waren mehr als 1.500 Zuschauer dabei sowie viele weitere gamescom-Fans im Livestream auf www.gamescom.de. Mehr als 160 Einreichungen gingen beim Awardbüro ein, das auch in diesem Jahr von der Stiftung Digitale Spielekultur geleitet wird.

Die Sieger der gamescom awards 2019 stehen fest:
Der Spielebaukasten  „Dreams“ von Sony Interactive Entertainment gewinnt in den Kategorien Best Sony PlayStation 4 Game und Most Original Game. Ein weiterer Sony-Titel, „Concrete Genie“, wurde von der Jury zudem als Best Family Game ausgezeichnet. Das Remake von „The Legend of Zelda: Link’s Awakening“ holte die Auszeichnung als Best Nintendo Switch Game, „Gears 5“ die als Best Microsoft Xbox One Game.

Über  weitere Auszeichnungen können sich  Codemasters, Koch Media  und Ubisoft freuen: Codemasters-Titel „Grid“ und Koch Medias „Wasteland 3“ wurden als Bestes Racing Game bzw. Best Role Playing Game ausgezeichnet, Ubisofts „Roller Champions“ ist das Best Sports Game und „Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint“ das Best PC Game.

Alle Gewinner-Titel der Kategorien-Gruppen Genre und Plattform haben die Chance, von der Jury des gamescom awards mit dem Hauptpreis Best of gamescom ausgezeichnet zu werden. Die Kategorien Best Hardware / Technology, Best Multiplayer Game, Best Ongoing Game und Best VR / AR Game werden von der internationalen Experten-Jury während der gamescom bewertet und am gamescom Samstag ab 15:30 Uhr im IGN@gamescom now studio verliehen. Dann werden auch die Gewinner in den weiteren Jury-Kategorien bekannt gegeben wie Best Games Company, Best of CAMPUS und dem gamescom Indie Award sowie diversen Fan-Kategorien, darunter die Auszeichnungen gamescom „Most Wanted“ Consumer Award und Best Streamer/Let’s Player.

Die bereits feststehenden Gewinner des gamescom awards 2019 im Überblick:

Category Group: Genre

Best Action Adventure Game
Blacksad: Under the Skin, astragon Entertainment


Best Action Game
DOOM Eternal, ZeniMax Germany
 

Best Family Game
Concrete Genie, Sony Interactive Entertainment
 

Best Racing Game
Grid, Codemasters
 

Best Role Playing Game
Wasteland 3, Koch Media
 

Best Simulation Game
Planet Zoo, Frontier
 

Best Sports Game
Roller Champions, Ubisoft
 

Best Strategy Game
Desperados III, THQ Nordic
 

Most Original Game
Dreams, Sony Interactive Entertainment
 

Category Group: Platform

Best Microsoft Xbox One Game
Gears 5, Microsoft
 

Best Nintendo Switch Game
The Legend of Zelda: Link's Awakening, Nintendo
 

Best Sony PlayStation 4 Game
Dreams, Sony Interactive Entertainment
 

Best Mobile Game
Battle Chasers: Nightwar - Mobile Edition, HandyGames
 

Best PC Game
Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint, Ubisoft

Folgende Kategorien werden am gamescom-Samstag, 24. August 2019, ab 15:30 Uhr im IGN@gamescom now studio verliehen:

Category Group: Best of gamescom
Best of gamescom


Category Group: Genre
Best VR / AR Game (Jury-Kategorie)
Best Hardware / Technology (Jury-Kategorie)
Best Multiplayer Game (Jury-Kategorie)
Best Ongoing Game (Jury-Kategorie)

Category Group: gamescom global Awards
Best Games Company(Jury-Kategorie)
HEART OF GAMING Award(Jury-Kategorie)

Category Group: gamescom Indie Award
gamescom Indie Award(Jury-Kategorie)

Category Group: Best of CAMPUS
Best of CAMPUS(Jury-Kategorie)

Category Group: Consumer Awards
 
Best Booth (Fan-Kategorie)
Best eSports Experience (Fan-Kategorie)
Best Streamer/Let's Player (Fan-Kategorie)
gamescom "Most Wanted" Consumer Award (Fan-Kategorie)


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 29 mal gelesen


Montag 19. 08. 2019 - 19:00 Uhr - GeForce NOW wird mobil, RTX-Server gehen an den Start

Gamescom

GeForce NOW steht kurz vor einer wichtigen Beta-Phase: Die ersten RTX-Server gehen für den neuen Android Mobile Client online.

Ab heute gibt es Besucher auf der gamescom einen ersten Einblick in die GeForce-RTX-Leistung aus der Cloud. Weitere Rechenzentren sind für Nordamerika und Europa geplant. Außerdem bereiten sich Softbank und LG U+ darauf vor GeForce NOW in Japan und Korea zu veröffentlichen.

GeForce NOW erweitert seine Beta bald auf Android Smartphones – darunter auf Modelle von LG und Samsung. Für ein besseres Spielerlebnis auf Android Smartphones empfiehlt es sich mit einem Bluetooth-Gamepad zu spielen, wie beispielsweise dem SHIELD Controller, den Razer Raiju Mobile, dem Steelseries Stratus Duo oder dem Glap Gamepad.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 29 mal gelesen


Montag 19. 08. 2019 - 13:47 Uhr - HyperX erweitert sein Speicherangebot um FURY DDR4 RGB

Gamescom

HyperX, die Gaming-Sparte der Kingston Technology Company, Inc. und Vorreiter im Bereich Gaming und E-Sports, gibt die Veröffentlichung des FURY DDR4 RGB und einen neuen Look für das FURY DDR4 Line-Up bekannt. Die neuen Speicherkits bieten außerdem eine automatische Plug N Play1 Übertaktungsfunktion. Für DDR4-Anwender, die schnellen, High-Density-Speicher benötigen, hat HyperX Modelle bis zu 64 GB bei 3466 MHz hinzugefügt.



Die neuen FURY DDR4 und FURY DDR4 RGB sind kostengünstige, leistungsstarke Plug-N-Play-Upgrades für die neuesten Plattformen von Intel und AMD, die eine automatische Speicherübertaktung bei Standard-DDR4 1,2V-Einstellungen ermöglichen. Die neuen FURY-Modelle verfügen auch über Intel XMP-fähige Profile, die für Intels neueste Plattform optimiert sind.

HyperX FURY DDR4 RGB ist mit einem LED-Lichtbalken mit flüssigen RGB-Lichteffekten2 ausgestattet und verwendet HyperX Infrared Sync, wodurch die Module ohne Kabel synchron bleiben können. Der Speicher ist kompatibel mit der RGB-Steuerungssoftware einer Reihe von Mainboard-Anbietern, darunter ASUS Aura Sync, Gigabyte RGB Fusion und MSI Mystic Light Sync. Weitere Informationen zur Software- und Mainboard-Kompatibilität finden Sie auf den jeweiligen Partner-Websites.

„Das HyperX-Team freut sich, unsere FURY DDR4 und FURY DDR4 RGB Produktpalette für alle PC-Enthusiasten zu erweitern, die stets die absolute Bestleistung ihres Systems wünschen“, sagt Lavanya Pudoru, EMEA DRAM Business Manager bei HyperX. „Diese neuen DDR4-Modelle kombinieren einen vollständig anpassbaren RGB-Look und ein überarbeitetes Design mit bekannter HyperX-Performance.“

HyperX FURY DDR4 liefert schnelle Taktraten mit niedrigen CL15-CL19-Latenzen, um Gamern das beste Erlebnis zu bieten. FURY DDR4 ist jeweils als 8GB und 16GB Einzelmodul und in Zweier- und Viererkits mit 16GB, 32GB und 64GB Kapazitäten erhältlich.



Der zuverlässige FURY DDR4 wurde im Werk mit einhundertprozentiger Geschwindigkeit getestet und kommt mit einer lebenslangen Garantie. Er vereint extreme Leistung mit hoher Zuverlässigkeit.

HyperX nimmt sich sein Motto „We're All Gamers“ zu Herzen: Egal, ob Gelegenheits- oder Profi-Spieler, PC-, Mobil- oder Konsolen-Spieler, unser Ziel ist es, die Erwartungen aller Kunden mit jedem Gaming-Headset, Keyboard, Maus oder Mousepad zu erfüllen oder zu übertreffen.

Verfügbarkeit

HyperX FURY DDR4 und HyperX FURY DDR4 RGB sind ab sofort über das HyperX-Händlernetzwerk verfügbar.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 25 mal gelesen


Montag 19. 08. 2019 - 12:00 Uhr - XMG NEO 17 mit Upgrade auf RTX 2080 Max-Q und neues Slim-Gaming-Notebook auf Basis von Intel-Kooperation

Allgemein

Schenker Technologies ergänzt die beliebte XMG NEO-Baureihe durch ein neues Spitzenmodell. Der 17,3 Zoll große Gaming-Laptop XMG NEO 17 steht künftig auch in einer zusätzlichen Ausstattungsvariante mit NVIDIAs leistungsstärkster Max-Q-Grafikkarte in Gestalt der RTX 2080 zur Verfügung. Dank des Overboost-Features können Anwender dabei deutlich mehr Leistung als üblich abrufen. Darüber hinaus kündigt das Leipziger Unternehmen auch ein neues Slim-Gaming-Notebook als Ergebnis einer direkten Kooperation mit Intel an.

XMG NEO 17: Dank RTX 2080 Max-Q jetzt mit noch mehr Leistung

Die presseseitig bereits mehrfach für ihr exzellentes Preis-Leistungsverhältnis ausgezeichnete XMG NEO-Serie bietet künftig auf Wunsch noch mehr Gaming-Leistung. Zu den bisherigen Ausstattungsvarianten des XMG NEO 17 mit NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti sowie RTX 2060 und 2070 Max-P tritt ein weiteres Modell mit der effizienzoptimierten RTX 2080 Max-Q. Diese bietet im Vergleich zur RTX 2070 mit 2.944 statt 2.304 CUDA-Cores deutlich mehr Shader-Einheiten für ein noch flüssigeres Spielerlebnis bei maximalen Qualitätseinstellungen. Das kommt unter anderem in Kombination mit dem 144-Hz-schnellen Display zum Tragen, aber auch VR-Headsets und externe 4K-Monitore befeuert das aktuelle Top-Modell mit der höchstmöglichen Grafikpracht. Zu den grundlegenden Vorteilen zählt zudem eine höhere Anzahl an RT Cores: Die GeForce RTX 2080 Max-Q integriert 46 statt nur 36 Einheiten zur beschleunigten Berechnung von Echtzeit-Raytracing-Effekten, wie sie gegenwärtig in immer mehr anspruchsvollen AAA-Spieletiteln zum Einsatz kommen. Für DLSS-Berechnungen stehen demgegenüber 368 statt 288 Tensor Cores zur Verfügung.



Mehr Leistung auf Knopfdruck ermöglicht das per Druck auf den Mode-Switch-Button am Laptop direkt aufrufbare Overboost-Leistungsprofil, welches die gesamte XMG NEO-Serie auszeichnet. Der zusätzliche Performance-Boost schlägt sich in Abhängigkeit von der verwendeten Grafikkarte in einem Leistungsplus von rund 5 bis 15 Prozent oberhalb der regulären, von der GPU zu erwartenden Werte nieder. Overboost zahlt sich aus: Im 3DMark Port Royale verringert sich der Abstand der RTX 2080 Max-Q im XMG NEO 17 zur RTX 2080 Max-P im Desktop-Replacement-Laptop XMG ULTRA 17 nach der Aktivierung auf rund 10 Prozent.

Ansonsten setzt der bemessen an der Leistungsklasse mit nur rund 2,5 kg erfreulich portable 17,3-Zoll-Laptop auch weiterhin auf bewährte Schlüsseleigenschaften. Dazu zählen eine präzise, optomechanische Gaming-Tastatur mit RGB-Beleuchtung und Silent-Switches, ein schlichtes und elegantes Gehäuse mit einem Display-Deckel aus gebürstetem Aluminium und Thin-Bezel-Display sowie die gewohnt gute Vielfalt an externen Schnittstellen und Speicherkonfigurationsmöglichkeiten. Das XMG NEO 17 fasst bis zu 64 GB RAM, zwei schnelle M.2-SSDs mit PCI-Express-Anbindung und ein zusätzliches 2,5-Zoll-Laufwerk. Neben verschiedenen USB-Ports einschließlich USB-C 3.1 verfügt der Laptop über zwei G-SYNC-fähige Mini DisplayPorts, einen HDMI-Ausgang, Gigabit-LAN, einen Kartenleser und getrennte Anschlussbuchsen für Kopfhörer und Mikrofon. Sämtliche externen Grafikschnittstellen sind direkt an die NVIDIA-Grafikkarte angebunden.

Sneak-Peek auf neuen Slim-Gaming-Laptop während der Gamescom

Im Rahmen der von Ubisoft während der Gamescom veranstalteten GSA Nationals 2019 powered by XMG zu Tom Clancy’s Rainbow Six Siege erhalten Besucher des Events erstmals die Möglichkeit, bereits vor dem offiziellen Launch einen Blick auf ein kommendes Notebook-Modell aus dem Hause XMG zu werfen.

Dabei handelt es sich um einen in Kooperation mit Intel konzipierten, ultraportablen Slim-Gaming-Laptop im 15,6-Zoll-Format. Details zu dessen überzeugender Hardware-Ausstattung wird Schenker Technologies in den kommenden Wochen bekannt geben. Dank seiner mit 35,6 x 23,4 x 2 cm schlanken Maße, eines Gewichts von nur 1,85 kg und des dezent zurückhaltenden Designs bedient das Gerät zudem das Anforderungsprofil von Creative Professionals, zumal im Inneren ein 94 Wh großer Akku mit Fast-Charging-Technologie seinen Dienst verrichtet, der auch abseits einer direkten Stromversorgung lange Laufzeiten verspricht. Ein verwindungssteifes Gehäuse auf Basis einer speziellen AZ91D-Magnesium-Legierung sorgt nicht nur für ein Plus an Stabilität, sondern auch für eine optimierte Wärmeableitung. Trotz des schlanken Aufbaus integriert das Notebook eine präzise, optomechanische Tastatur mit RGB-Hintergrundbeleuchtung und Silent-Switches – ein neuartiger Ansatz, für den bereits die XMG NEO-Serie viel Lob einfahren konnte. Das moderne Schnittstellenangebot umfasst unter anderem einen Thunderbolt-3-Anschluss.

Besucher der GSA Nationals werden die Gelegenheit erhalten, den neuen Gaming-Laptop persönlich und in seinem ureigenen Einsatzbereich kennenzulernen: Ein vorinstalliertes Tom Clancy’s Rainbow Six Siege wartet nur darauf, auf den für Anwesende frei zugänglichen Notebooks angespielt zu werden.

Weitere, detaillierte Produktinformationen wird Schenker Technologies im Zuge der offiziellen Vorstellung Mitte September bekannt geben.

Preise und Verfügbarkeit

Die bereits erhältliche Basisausstattung des XMG NEO 17 vereint Intels Core i7-9750H, eine NVIDIA GeForce GTX 1660Ti, 8 GB Corsair Vengeance DDR4-2666 und eine 250 GB große Samsung SSD 860 EVO im M.2-Format. Der Einstiegspreis liegt bei 1.449 Euro. Für das optionale, ab Ende September lieferbare Upgrade auf die GeForce RTX 2080 Max-Q veranschlagt Schenker Technologies einen Aufpreis von 895 Euro.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 29 mal gelesen


Samstag 17. 08. 2019 - 13:13 Uhr - Antec stellt NX400 Midi-Tower vor

Allgemein

Antec Inc., ein führender Anbieter von leistungsstarken Computerkomponenten und Zubehör für den Spiele-, PC-Upgrade- und Do-It-Yourself-Markt, präsentiert die neueste Ergänzung seiner Gehäuseserie, das Antec NX400.  
 
Die NX-Serie von Antec bietet eine breite Palette von Gaming-Gehäusen mit LED-Beleuchtung und auffälligen Frontplattendesigns. Die Modelle NX100, NX210, NX300 NX400, NX500, NX600 und NX1000 sind hierbei die neuesten Modelle auf dem europäischen Markt.



Hohe Funktionalität, niedriger Preis
Das neue Antec NX400  ATX-Gehäuse sorgt für eine einfache Montage und unterstützt High-End-Komponenten. Um die eingesetzten Komponenten richtig zur Show stellen zu können wurde das NX400 zudem mit einer Seitlichen Acrylscheibe ausgestattet. Das Einstiegsgehäuse misst 425 x 230 x 465 mm (T x B x H) und ist kompatibel mit ATX-, micro-ATX- und mini-ITX-Motherboards.  Der NX400 unterstützt VGA-Karten mit einer Länge von bis zu 330 mm und CPU-Heizkörper mit einer maximalen Höhe von 170 mm. Er bietet Platz für bis zu sechs 120-mm-Lüfter. Ein 120-mm-Lüfter ist hierbei schon an der Gehäuserückseite vormontiert. Darüber hinaus bietet der NX400 Platz für einen 360 mm Wasserkühlradiator vorne, einen 240 mm Kühler oben und einen 140 mm Kühler hinten im Chassis.
 
Sieben Erweiterungssteckplätze, zwei 3,5"-Steckplätze (einer davon konvertierbar für 2,5") und vier dedizierte 2,5"-Steckplätze bieten ausreichend Platz für Festplatten und Erweiterungskarten. Die USB 3.0- und USB 2.0-Anschlüsse auf der Vorderseite bieten praktische Möglichkeiten für den Anschluss einer Vielzahl von Peripheriegeräten an die neuesten Motherboards.

Der neue Mid-Tower ist ab sofort zu einer UVP von 53,99€ im Handel erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 48 mal gelesen


Freitag 16. 08. 2019 - 22:02 Uhr - PHANTEKS Enthoo Luxe 2: Der Big-Tower für Enthusiasten!

Allgemein

Die niederländische Gehäuseschmiede PHANTEKS präsentiert mit dem Enthoo Luxe 2 ein Gehäuse für Enthusiasten, das nur auf den ersten Blick seinem Vorgänger ähnelt, denn es wurde um zahlreiche raffinierte Funktionen ergänzt. Große Mainboards im SSI-EEB-/E-ATX-Format finden in dem Big-Tower ebenso Platz wie zwei Netzteile, ein zweites Mini-ITX-System oder vertikale Grafikkarten. Besonders für Custom-Wasserkühlungen lässt das Enthoo Luxe 2 durch zahlreiche Einbauoptionen keine Wünsche offen.



Die aktuellen Trends hat PHANTEKS nicht außer Acht gelassen. So besitzt das Enthoo Luxe 2 ein großes Tempered Glass-Seitenteil, durch das die verbaute Hardware bestaunt werden kann. Um diese zusätzlich in Szene zu setzen, sind an der Vorder- und Oberseite sowie an der Netzteilabdeckung bereits adressierbare RGB-LEDs vormontiert. Gesteuert werden können diese wahlweise übers Mainboard oder das I/O-Panel. Am I/O-Panel befinden sich unter anderem vier USB 3.0 sowie ein USB 3.1 Typ C Anschluss. Für das zweite System ist außerdem ein zusätzlicher Power-Button vorhanden.



Die Features des PHANTEKS Enthoo Luxe 2 Big-Towers im Überblick:
- Hervorragend verarbeiteter Big-Tower für Mainboards bis SSI-EEB und E-ATX
- Erlaubt den Einbau dualer Systeme mit Hilfe der beigelegten Brackets
- Seitentür aus Temperglas für einen schnellen Zugriff
- Insgesamt 6x 140er oder 15x 120er Lüfter möglich
- Radiatoren: max. 2x 480 mm, 2x 360 mm und 1x 140 mm
- Grafikkarten bis 503 mm, vertikaler Einbau möglich, CPU-Kühler bis 195 mm
- 4x 3,5- und 11x 2,5-Zoll-Slots, bis zu 12x 3,5-Slots möglich
- I/O-Panel mit 1x USB-3.1-Typ-C- und 4x USB-3.0-Typ-A



Limitierungen kann man im PHANTEKS Enthoo Luxe 2 vergessen. Grafikkarten können bis zu 503 Millimeter lang sein, CPU-Kühler bis zu 195 Millimeter hoch. Bis zu elf 2,5-Zoll-Datenträger finden genauso Platz wie bis zu zwölf 3,5-Zoll-Datenträger (vier ab Werk). Eine Halterung für ein zweites System oder ein zweites Netzteil werden ebenso mitgeliefert wie eine Halterung für den Einbau einer vertikal montierten Grafikkarte. Gummierte Kabelschächte, Kabelbinder mit Klettverschlüssen und zahlreiche Abdeckungen sorgen dabei für eine saubere, nahezu unsichtbare Kabelführung, die gerne durch das große Temperglas-Seitenteil betrachtet wird.



Als Enthusiasten-Gehäuse ist das Enthoo Luxe 2 dazu prädestiniert eine Custom-Wasserkühlung aufzunehmen. Zahlreiche Radiatoren können montiert werden. In der Front finden bis zu 480/420 Millimeter große Radiatoren Platz, im Deckel bis 360/280 Millimeter, im Boden bis 360 Millimeter und als krönender Abschluss ist sogar neben dem Mainboard-Tray noch Platz für einen 480-mm-Radiator. Zusätzlich befinden sich an der Vorderseite und im Deckel bereits Öffnungen für die Montage von Fill- und Drain-Ports, um die Wasserkühlung bequem zu warten. Alternativ können auch bis zu 15 Lüfter installiert werden, die über die integrierte Lüftersteuerung per PWM-Signal gesteuert werden können.

Der PHANTEKS Enthoo Luxe 2 Big-Tower ist ab sofort in den Farben Schwarz und Anthrazit zum Preis von 189,90 Euro bei Caseking erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 56 mal gelesen




[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »



2K / 360fly / activeon / ADATA / Acer / Activeon / adonit / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Apacer / APC / Aquatuning / ARCTIC / ASRock / ASUS / AVM / AZIO / Beamie / be quiet! / beyerdynamic / bigben / BIG D / BitFenix / Biostar / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / D-Link / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / E-WIN / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / HyperX / ID-COOLING / innoDisk / Inter-Tech / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / i-qute / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / KM-Gaming / Kolink / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Lioncast / Mach Xtreme / Magnat / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / Plextor / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / rapoo / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seagate / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shuttle / Shogun Bros / Soul / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Thrustmaster / Tiger / Thermaltake / Thermalright / TeamGroup / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / WASDkeys / wavemaster / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / XLayer / YAMAHA / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» CAMBRIDGE AUDIO MACHT MUSIK MOBIL: MELOMANIA 1 UND YOYO FÜR GRENZENLOSEN KLANG-GENUSS
» Western Digital stellt mit WD_Black sein neues Gaming Portfolio für PC- und Konsolen vor
» MSI stellt neue Notebooks speziell für Kreative und Entwickler vor
» Gamescom 2019: Razer Viper revolutioniert Esport mit neuen optischen Switches
» Dell Technologies packt den PC in den Standfuß des Monitors
Anzeige
Anzeige