Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» ARCTIC - Freeze...
von Michael
» SientiumPC - Au...
von Patrick
» CHIEFTEC - AL-0...
von Patrick
» be quiet! - Pur...
von Patrick
» Thustmaster - Y...
von Jannik
Anzeige
Anzeige
Veranstaltungskalender
<3. 2017>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

CeBIT 2017: CHIEFTEC präsentiert Prototypen des X2 Gaming Gehäuses - inkl. Gewinnspiel

CHIEFTEC hat die CeBIT 2017 dazu genutzt, um einen ersten Prototypen des X2 Gaming Gehäuses der breiten Öffentlichkeit zu zeigen und sich so eine ersten Meinung von seinen Kunden einzuholen.
Für alle die sich das X2 Gaming Gehäuse nicht auf der Messe anschauen konnten, stellt Antonio von CHIEFTEC das X2 Gaming in unserem kurzen Video etwas genauer vor und nutzt gleich seine Chance und verlost das kürzlich erst vorgestellte AL-01B-OP.



Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr nur die im Video gestellte Gewinnspielfrage beantworten und uns die Lösung an die eingeblendete E-Mailadresse senden. Der Teilnahmeschluss ist der 09.04.2017.



Freitag 24. 03. 2017 - 12:54 Uhr - CeBIT 2017: Tabdo stellt Smart Button für ablenkungsfreie Steuerung vor

cebit

Der Tapdo Button ist mit einem Fingerabdruck-Sensor ausgestattet. Die verschiedenen Fingerglieder können eingescannt und mit diversen Funktionen belegt werden. So können per Knopfdruck beispielsweise der Musikplayer des Handys, die Lichter im Smart Home und viele weitere Funktionen und Geräte gesteuert werden. Der mit Vibrationsfeedback ausgestattete Button und das Smartphone sind per Bluetooth LE miteinander verbunden. Der Smart Button kann als Wearable in einem dünnen Armband getragen werden oder aber einzeln mit einem Clip befestigt werden.
Einen kurzen Einblick in den Tabdo Button erhaltet ihr in unserem Video vom Tabdo Messestand auf der CeBIT 2017

Heutzutage werden Fingerabdruck-Sensoren meist ausschließlich zu Authentifizierungszwecken genutzt. Fast immer werden jedoch nur die Fingerspitzen verwendet und dabei die anderen Teile der Hand außer Acht gelassen. Bisher gibt es kein technisches Gerät, welches das volle Potenzial der Fingerprint-Sensoren für Interaktionen mit der ganzen Hand ausnutzt. Oft wird stattdessen das Smartphone als Fernbedienung vieler smarter Geräte verwendet, dies ist jedoch nicht die ideale Lösung für die Steuerung aller Aktionen. Der Wunsch vieler Nutzer ist es, die Bedienung ihrer Apps und Geräte einfacher und intuitiver zu gestalten.

An dieser Stelle kommt Tapdo ins Spiel. Tapdo ist ein Button, der nicht nur auf Authentifizierungsaspekte abzielt. Er ermöglicht auch eine schnelle und diskrete Interaktion sowie eine ablenkungsfreie Steuerung verschiedener Apps. Er ist perfekt geeignet für Smartphone Power-User und jeden anderen, der eine bequeme und neuartige Weise der Steuerung erfahren möchte.


"Immer mehr innovative Technologien und Geräte treten in unser Leben und das bedeutet, dass wir uns mit den verschiedenen Arten der Aktivierung und Kontrolle dieser auseinandersetzen müssen", sagt Mitgründer Dr. Manuel Praetorius, der während seiner Promotion im Bereich Human-Computer-Interaction das Tapdo-Interaktionskonzept entwickelte. "Statt mein Smartphone für jede kleine Aktion aus der Hosentasche zu nehmen, habe ich nach einem Weg gesucht, die Interaktion mit der Technik zu vereinfachen und bequem zu gestalten.“

Ab dem 28. März wird Tapdo auf Kickstarter ab einem Preis von 99 € (ca. $105) verfügbar sein. Die Unterstützer können damit rechnen, ihre Tapdos - einschließlich Batterie und Armband - im September 2017 zu erhalten.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 56 mal gelesen


Freitag 24. 03. 2017 - 12:51 Uhr - VPRO V500S - mechanische Tenkeyless Gaming Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung für 49,99 €

Allgemein

Die VPRO Gaming Labs, die als Spezialabteilung von Rapoo auf ein 120 Mann starkes Research-&-Development-Team und eine der modernsten Produktionsstätten Asiens zurückgreifen können, haben das Vorgängermodell V500 speziell für den europäischen Markt überarbeitet und die Tastatur unter anderem mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Heute werden die ersten Details zur V500S veröffentlicht.


Die V500S verfügt über besonders langlebige Switches, hierfür greifen die VPRO Gaming Labs auf die blauen Kailh-Switches von Kaihua Electronics zurück, die vergleichbar mit den Cherry MX-Blue sind. Diese modernen Schalter gewährleisten einen gleichbleibenden Tastenanschlag bei einer Lebensdauer von bis zu 60 Millionen Operationen. Der 2mm Auslöseweg und ein Anschlagspunkt von 50g garantieren eine schnelle Reaktionszeit auch in hitzigen Spielsituationen. Das platzsparende Tenkeyless-Design nimmt deutlich weniger Platz auf dem Schreibtisch in Anspruch und eignet sich auch bestens für LAN-Partys oder Laptop-Gaming. Bei geringstem Platzbedarf bietet die V500S ein perfekt abgestimmtes Anschlaggefühl sowie exzellente Verarbeitung.

Alle Tasten der V500S sind hintergrundbeleuchtet um eine perfekte Kontrolle über das Keyboard zu garantieren, selbst in absoluter Finsternis. Dabei bietet die LED-Hintergrundbeleuchtung bis zu fünf verschiedene Beleuchtungsmodi. Mit der dedizierten Beleuchtungstaste oben rechts lassen sich die Helligkeitsstufen durchschalten. Zusätzliche Features bieten die Modes: Im „Breathing-Mode“ beispielsweise übernimmt die Tastatur die Kontrolle über die Beleuchtung und blendet die Tastenbeleuchtung automatisch stufenlos auf und ab. Zusätzlich kann die Beleuchtungsfrequenz auf der Basis der APM (Aktionen pro Minute) des Spielers eingestellt werden.

90 von 92 Tasten der V500S lassen sich individuell belegen, sogar mit selbst aufgezeichneten und präzise getimten Makros. Diese lassen sich im Handumdrehen über den mitgelieferten Makro-Manager im Treiber aufnehmen und nachträglich editieren.
Die benötige Rechenpower für schnelle Input-Verarbeitung stellt der V-Power3 Gaming Chip mit 32-Bit ARM Core Prozessor und 60 MHz zu Verfügung. So wird dieses Keyboard zu einem maßangefertigten Werkzeug, das auf Knopfdruck gehorcht und Befehle blitzschnell ausführt.

Die 5 Profile lassen sich individuell auf die eigenen Bedürfnisse einstellen und werden komfortabel im 2 MB On-Board-Speicher abgelegt. Als besonderen Clou hat VPRO den Gaming-Mode entwickelt, der ein einfaches hin- und herschalten von Gaming- und Windows-Einstellungen ermöglicht. Durch Drücken der Gaming-Mode-Taste werden beispielsweise die Windowsfunktionstasten automatisch deaktiviert oder voreinprogrammierte Tastatureinstellung blitzschnell geladen.

Die V500S besitzt eine ausgereifte Anti-Ghosting-Funktion, die es erlaubt mehrere Kommandos gleichzeitig zu verarbeiten, egal wie viele Tasten im gleichen Moment gedrückt werden. Das
Online Live-Update des Treibers informiert automatisch über neue Firmenware- und Treiber-Updates.

Die V500S wird von einem stabilen Edelstahl-Gehäuse umfasst, welches dem Keyboard maximale Stabilität und Standfestigkeit gewährleistet. Die Abmessung des kompakten Keyboards beträgt 351 × 142 × 37 mm und kommt auf ein Gesamtgewicht von 975 g. Das stoffummantelte USB-Kabel misst 2 Meter und durch den zusätzlichen Transport-Klipp lässt sich die Tastatur ohne Kabelwirrwarr transportieren. Eine USB-Polling-Rate von 1000 Hz und vergoldete USB-Stecker runden das Gesamtpaket ab.

Die V500S Beleuchtete Mechanische Tenkeyless Gaming Tastatur ist ab sofort in der Farbe Schwarz für einen empfohlenen Verkaufspreis von 49,99 Euro deutschlandweit erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 45 mal gelesen


Freitag 24. 03. 2017 - 12:09 Uhr - Razer belohnt Gamer fürs Spielen

Allgemein

Razer™, der global führende Lifestyle-Brand für Gamer, hat heute die “Paid to Play”-Funktionalität von zVault vorgestellt. zVault wurde zu Beginn dieses Monats von Razer ins Leben gerufen und bietet mit seiner virtuellen Geldbörse mit digitalem Währungssystem eine Bezahlalternative für Gamer.

 

Mit der neuen Funktion können Spieler zSilver-Einheiten verdienen, während sie ihre Lieblingsspiele über Razer Cortex spielen. Razer Cortex ist eine kostenlose Software, die Gamern eine Reihe von leistungssteigernden Tools für ihren PC und Suchfunktionen für Spieleangebote zur Verfügung stellt.

 

Nutzer können zSilver für den Erwerb von Razer Produkten, für Rabattgutscheine und exklusive Goodies einlösen. Razer plant außerdem, die Einsatzmöglichkeiten für zSilver auch auf andere Konsumgüter auszuweiten. Das virtuelle Währungsprogramm ist das erste seiner Art, das Gamer auf diese Weise belohnt.

 

Ziel der „Paid to Play“-Kampagne ist es, Razer-Produkte für alle Gamer verfügbar zu machen und Razers Firmenmotto „For Gamers. By Gamers” zu leben. Drei zSilver pro Minute und bis zu 900 an einem Tag können über das Spielen von zum Beispiel Paladins™, League of Legends™, DOTA™ 2, Counter-Strike: Global Offensive™ und Overwatch™ verdient werden. Diese sind einige der beliebtesten Titel, welche regelmäßig von Razer Software-Nutzern gespielt werden und umfassen zusammengenommen bereits eine geschätzte Gruppe von 138 Millionen Gamern weltweit.

 

„Das Konzept, dass ein Gamer allein fürs Spielen belohnt wird, hat es noch nie gegeben,“ sagt Min-Liang Tan, Razer-Mitgründer und CEO. „Spieler können die Vorteile des Systems genießen, indem sie einfach genau das weitermachen, was sie bereits tun. Die Welt des Gamings steht wie keine andere für Chancengleichheit, in ihr sind Menschen unterschiedlichster Regionen und Lebenssituationen vereint. Wir freuen uns darauf, all diesen Menschen den Zugang zu Razer-Produkten zu ermöglichen.“

 

Gamer mit verifizierten Razer-IDs, die ihre Spiele über Razer Cortex starten, können zSilver verdienen. Die Inhaber von zSilver können damit hochwertige Produkte wie die Razer Mamba Chroma Gaming-Maus und Razer BlackWidow Chroma Gaming-Tastatur erwerben sowie Rabattaktionen für verschiedenste Produkte und weitere Angebote wahrnehmen.

 

Die limitierte Auflage des Razer Mug Holders mit Razer Chroma-Technologie, eines der am meisten nachgefragten Gadgets des Unternehmens, wird schon bald exklusiv über zSilver verfügbar sein. Der Razer Mug Holder ist nicht im freien Verkauf verfügbar. Boni sowie Rabatte werden detailliert im zSilver Belohnungskatalog zusammengefasst, der Razer Mug Holder wird für 100.000 zSilver erhältlich sein. In den ersten zwei Wochen des Programms können Nutzer als Startbonus sogar sechs statt drei zSilver pro Minute Spielzeit verdienen.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 36 mal gelesen


Freitag 24. 03. 2017 - 12:05 Uhr - CeBIT 2017: ARCTIC stellt den Freezer 33 Plus vor

cebit

ARCTIC hatte schon kurz vor der CeBIT 2017 den neuen Freezer 33 und Freezer 33 Plus veröffentlicht und hat die größte deutsche IT-Messe dazu genutzt, um nicht nur die neuen Kühler der breiten Masse zu präsentieren, sondern auch weitere Produkte aus dem eigenen Sortiment. Konzentriert hat man sich hierbei natürlich auf die neusten Produkte, weswegen uns Peter von ARTIC den Freezer 33 Plus auch in diesem Video etwas genauer vorstellt.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 31 mal gelesen


Freitag 24. 03. 2017 - 00:40 Uhr - CeBIT 2017: Neue FRITZ!Box-Spitzenmodelle für DSL und Kabel - Ausbau von FRITZ!WLAN mit Mesh-Komfort

cebit

Die neue FRITZ!Box-Generation: FRITZ!Box 7590

Mit der FRITZ!Box 7590 präsentiert AVM zur Cebit das neue Topmodell für schnelle DSL-Anschlüsse. Die leistungsstarke FRITZ!Box ist eine Synthese aus elegantem Design und Spitzentechnologie. Sie läuft an jedem DSL-Anschluss und ist bereit für die Zukunft: Mit der Unterstützung von VDSL-Supervectoring 35b erreicht sie ein beeindruckendes Tempo von bis zu 300 MBit/s im Download. Das neue Modell ist ebenfalls an aktuellen IP-basierten Zugängen sowie analogen und ISDN-Anschlüssen einsetzbar. Über den Gigabit-WAN-Port ist der Anschluss von Glasfaser- oder Kabelmodems möglich. Ein potenter Dual-Core-Prozessor der neuesten Generation sorgt für das optimale Routing aller Daten. Im WLAN tauscht die FRITZ!Box 7590 gigaschnell Daten aus:

Mit 4x4 Multi-User MIMO werden Geschwindigkeiten von 1.733 MBit/s allein auf dem 5-GHz-Frequenzband erreicht. Auf dem 2,4-GHz-Band kommen noch einmal bis zu 800 MBit/s hinzu. Die insgesamt 8 Antennen versorgen alle WLAN-Geräte so bestens mit Daten. Dank Band Steering erhalten die Geräte dynamisch immer das Band mit dem besten Datendurchsatz. Die neue FRITZ!Box verbindet einfach alles im Heimnetz. So ist eine vollwertige Telefonanlage für alle Anschlussarten (IP, ISDN, analog) gleich mit an Bord. Hinzu kommt die DECT-Basis für Schnurlostelefone und Smart-Home-Anwendungen. Über den ISDN- S₀-Bus und zwei analoge Anschlüsse lassen sich alle vorhandenen TK-Geräte am neuen DSL-Modell anschließen.

Die FRITZ!Box 7590 bietet mit vier Gigabit-LAN-Anschlüssen leistungsfähige Vernetzungsmöglichkeiten. Zwei USB-3.0-Ports binden Speichermedien mit zwei- bis viermal höheren Datentransferraten als das Vorgängermodell ein. Zusätzlich unterstützen die USB-Anschlüsse LTE-Mobilfunksticks und Drucker. Mit der FRITZ!Box 7590 punktet AVM erneut bei Komfort und Energieeffizienz: Erstmals bei einer FRITZ!Box ist jetzt das automatische Dimmen der LEDs je nach Umgebungslicht möglich. Bemerkenswert ist die Energieeffizienz. Bei gesteigerten Routing-Leistungen und mehr Funktionen bleibt FRITZ!Box wie gewohnt energieeffizient.

 

Turbo und Komfort am Kabelanschluss: FRITZ!Box 6590 Cable

Für künftige Geschwindigkeiten in den Kabelnetzen steht mit der FRITZ!Box 6590 Cable ab Juni ein neues Flaggschiff bereit. Es bringt Highspeed-Internet, VoIP und Kabel-TV in die Haushalte. Denn dank der 32x8-Kanalbündelung auf Basis von DOCSIS 3.0 sind mit dem neuen Top-Modell Datenraten von bis zu 1,7 GBit/s im Downstream und 240 MBit/s im Upstream möglich. Bei der drahtlosen Kommunikation setzt die FRITZ!Box 6590 Cable auf schnelles, intelligentes Dualband WLAN AC+N: Mit insgesamt 8 WLAN-Antennen und Multi-User-MIMO-Technologie (4x4) steht wie bei der neuen FRITZ!Box 7590 das beste WLAN für alle Geräte zur Verfügung. Im 5-GHz-Band sind Datenraten von bis zu 1.733 MBit/s möglich, bei 2,4 GHz können 800 MBit/s erreicht werden. Einzigartig bei Endgeräten für den Kabelanschluss ist die integrierte DECT-Basis von FRITZ!Box Cable für Smart-Home-Funktionen und den Anschluss von Schnurlostelefonen. Die FRITZ!Box 6590 Cable ist dank Mediaserver und NAS die ideale Multimediazentrale. Auf jedem Gerät stehen den Anwendern Bilder, Musik und Filme im gesamten Netzwerk zur Verfügung. Auch die unverschlüsselten TV-Programme von DVB-C-Anschlüssen streamt die 6590 Cable per FRITZ!App TV oder VLC-Player auf Smartphones, Tablets oder Notebooks. Mit dem Marktstart der FRITZ!Box 6590 Cable werden insgesamt drei FRITZ!Box-Modelle für den Kabelanschluss im Handel erhältlich sein.

Mesh-Komfort im WLAN: Band Steering für Repeater und Powerline, neue Verbindungsübersicht

Zur Cebit 2017 präsentiert AVM neue Funktionen, die im WLAN noch mehr Mesh-Komfort für eine nahtlose Kommunikation aller Geräte bieten. Schon jetzt lässt sich mit der FRITZ!Box in Kombination mit FRITZ!WLAN Repeater und FRITZ!Powerline mit WLAN-Funktion ein performantes WLAN mit Mesh-Komfort erstellen. Das FRITZ!-Heimnetz ist modular und lässt sich bequem erweitern: FRITZ!WLAN Repeater oder FRITZ!Powerline in die Steckdose stecken, per Tastendruck die Verbindung herstellen und schon ist die Reichweite vergrößert. Für alle Geräte gibt es ein WLAN mit gleichem Namen (SSID) und Netzwerkschlüssel (WPA2). Hochentwickelte WLAN-Technologien wie Crossband Repeating, Band Steering (mit FRITZ!OS 6.80) oder Multi-User MIMO sorgen für die schnelle und effiziente Verteilung der Daten. AVM zeigt am Messestand in einer Vorabversion von FRITZ!OS, wie geänderte WLAN-Einstellungen der FRITZ!Box (z. B. Gastzugang, Nachtschaltung usw.) automatisch an weitere FRITZ!-Produkte im Heimnetz übergeben werden. Eine neue grafische Übersicht veranschaulicht, mit welchen FRITZ!-Produkten und mit welchen Datenraten die Heimnetzgeräte wie Smartphone, Fernseher, Drucker etc. verbunden sind. Beim Einsatz mehrerer WLAN-Repeater entscheidet demnächst das System, über welchen Weg der beste Heimnetz-Zugang erfolgt (dynamischer Uplink). Ein weiteres, neues WLAN-Feature ist Band Steering für Repeater und Powerline-Geräte mit WLAN. Bei allen dualband-fähigen FRITZ!WLAN Repeater- und FRITZ!Powerline/WLAN-Produkten werden die WLAN-Frequenzbänder dann automatisch gesteuert, so dass die bestmögliche Datenübertragung möglich ist.

Smart Home mit FRITZ! im Büro und Zuhause

Der Einstieg in Smart Home ist mit den FRITZ!-Produkten sehr einfach. Die intelligenten Steckdosen (FRITZ!DECT 200, 210, FRITZ!Powerline 546E) und der neue Heizkörperregler (FRITZ!DECT 300) sind für jeden ohne handwerklichen Aufwand sofort einsatzbereit. Und sie decken die populärsten Smart-Home-Funktionen ab: das Schalten und Messen von elektrischen Geräten sowie die intelligente Heizungssteuerung. Die Bedienung ist spielend leicht per Browser, FRITZ!App oder FRITZ!Fon möglich. Die FRITZ!Box ist eine leistungsstarke Heimnetzzentrale. Im Bereich Hausautomation setzt AVM auf DECT bzw. DECT-ULE. Vorteile dieses Standards sind die hohe Reichweite, der geringe Energieverbrauch, die sichere Verschlüsselung sowie der eigene Frequenzbereich. Mit FRITZ!OS 6.80 unterstützt FRITZ!Box bereits den HAN-FUN-Standard, der eine Weiterentwicklung von DECT ULE ist und weitere Smart-Home-Szenarien ermöglicht. Auch im Business-Umfeld bieten die FRITZ!-Produkte viele intelligente Einsatzmöglichkeiten für Komfort und Energieersparnis. FRITZ!DECT 210 mit Spritzwasserschutz eignet sich im gewerblichen Bereich auch gut für den Einsatz in Feuchträumen. Da das Gerät für eine Stromstärke von 15 A ausgelegt ist, können auch „größere Verbraucher" wie Geschirrspüler, Trockner, Wasserpumpen bis 3.450 W über die smarte Steckdose geschaltet werden. Auch von unterwegs lassen sich alle Geräte über den MyFRITZ!-Dienst und über die MyFRITZ!App steuern. Zuhause bietet FRITZ!Fon als Fernbedienung für die smarten AVM-Produkte zusätzlichen Komfort. Für alle FRITZ!-Produkte werden regelmäßig Updates veröffentlicht. So erhalten sie auch nach dem Kauf neue Funktionen und bleiben auf einem aktuellen, sicheren Stand.

Neues bei FRITZ!App – Mehr Reichweite mit neuem FRITZ!Powerline und FRITZ!WLAN Stick

AVM bietet mit der neuen Version von FRITZ!App TV mehr Fernsehkomfort: Ab sofort kann die FRITZ!App TV neben den unverschlüsselten Programmen des Kabelanbieters auch das T-Entertain-Programm (Deutsche Telekom) auf Smartphone oder Tablet darstellen. Neues auch bei der MyFRITZ!App für Android, der App für den sicheren Zugang zum Heimnetz von unterwegs oder im Heimnetz: Die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche lässt sich ab sofort auch direkt aus der MyFRITZ!App heraus öffnen. Außerdem stehen mit FRITZ!Powerline 1260E und FRITZ!WLAN Stick 430 AC MU-MIMO zwei weitere Produkte für mehr Reichweite kurz vor dem Marktstart. FRITZ!WLAN Stick AC 430 MU-MIMO macht PCs und Notebooks, die noch kein WLAN AC oder keine MU-MIMO-Technik unterstützen, fit für schnellere Übertragungsraten. Der USB-Stick funkt auf den beiden Frequenzbändern 2,4 GHz oder 5 GHz und erreicht Datenraten von bis zu 433 MBit/s. Mit dem schlanken FRITZ!Powerline 1260E lassen sich netzwerkfähige Geräte einfach über die Steckdose ins Heimnetz einbinden. Dank integriertem Dualband-WLAN finden auch Geräte ohne Kabelverbindung Zugang zum Netzwerk und binden sich nahtlos in das FRITZ!-Heimnetz ein. Das neue FRITZ!Powerline-Produkt funkt mit WLAN AC (5 GHz) bis zu 866 MBit/s und WLAN N (2,4 GHz) bis zu 400 MBit/s.

FRITZ! - nachhaltig und energieeffizient

Beim Kauf neuer Heimnetzprodukte lohnt sich auch der Blick auf den Stromverbrauch. Insbesondere beim Einsatz mehrerer Geräte, um beispielsweise die Reichweite zu erhöhen, summiert sich jedes Watt. Die FRITZ!Box 7490 zählt mit rund 8 Watt im Stand-by aktuell zu den energieeffizientesten Routern. Die neue FRITZBox 7590 legt noch mal nach: Bei einer deutlich gesteigerten Routing-Leistung bleibt auch das neue Modell wie von FRITZ!Box gewohnt energieeffizient. Dies ist auch durch den Einsatz neuer Netzteile (Level VI) möglich, die einen noch besseren Wirkungsgrad haben. Auch bei anderen FRITZ!-Produkten kann sich die Verbrauchsbilanz sehen lassen. Die Leistungsaufnahme von FRITZ!WLAN Repeater 310 ist mit 1,3 Watt beispielsweise deutlich geringer als bei anderen herkömmlichen Repeatern.

Roll-out FRITZ!OS 6.80 – Über achtzig Neuerungen und Verbesserungen

Das neue FRITZ!OS 6.80 bringt den FRITZ!Box-Modellen kostenlos viele Highlights. Aktuell haben bereits 15 FRITZ!Box-Modelle das neue Update erhalten. Mit rund 80 Neuerungen und Verbesserungen optimiert die neue Software-Version die FRITZ!-Haushalte. Highlights gibt es in vielen Bereichen: Das WLAN von FRITZ! passt sich dank Band Steering noch besser den unterschiedlichen Anforderungen an. Außerdem lassen sich die verfügbaren Datenraten im Heim- und Gastnetz besser zuordnen. Praktisch ist auch der neue Online-Monitor, der neben den Downstream-Raten für Internet und IP-TV nun auch die Datenraten des Gastzugangs anzeigt. Auch im Bereich Smart Home gibt es neue Funktionen und neue Anzeigen für die intelligenten Steckdosen. Der beliebte MyFRITZ!-Dienst erscheint im Responsive Design und die MyFRITZ!App vereinfacht den sicheren Zugang zum Heimnetz. Das FRITZ!Fon erhält neue Startbildschirme und einen Nachtmodus. Sicheres Surfen, Streamen und Kommunizieren basiert auf regelmäßigen Updates. FRITZ!OS 6.80 bringt die FRITZ!Box auf einen aktuellen, sicheren Stand. Einstellungen und Änderungen können nun noch sicherer über eine zusätzliche Bestätigung (Zwei-Faktor-Authentifizierung) durchgeführt werden. Außerdem wurden die Anforderungen an die Passwortsicherheit erhöht. Vom Einsteiger bis zum Heimnetzexperten – alle profitieren vom neuen FRITZ!OS. Hier informieren wir über die Modelle und die Neuheiten: avm.de/fritzOS.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 55 mal gelesen




[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


CeBIT Gewinnspiel


Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Newsletter
Newsletter


Like us on Facebook
Last News
» Test / Review: ARCTIC - Freezer 33 Plus - Tower-Kühler
» CeBIT 2017: CHIEFTEC präsentiert Prototypen des X2 Gaming Gehäuses - inkl. Gewinnspiel
» Elfjähriger entwickelt neues JRPG - In Vitra
» Razer stellt das neue Blade Pro vor - den ersten THX-zertifizierten Laptop der Welt
» Ein Superlativ auf dem Schreibtisch: LG 21:9 UltraWide™ Displays für Unternehmen
Partner
Banner Change