Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Inter-Tech - Ar...
von Michael
» Inter-Tech - AR...
von Michael
» Chieftec - Scor...
von Patrick
» Apacer - Comman...
von Patrick
» be queit! - Dar...
von Patrick
Anzeige

Inter-Tech - Argus RGB-Fan Set RS03 im Test



Mittwoch 18. 04. 2018 - 12:37 Uhr - CRYORIG kündigt mit C7 Cu den ersten Vollkupfer-CPU-Kühler an

Allgemein

Rund ein Jahr nach der ersten Bekanntgabe der Cu- Vollkupfer-Kühlerserie, kündigt CRYORIG seinen ersten SFF ITX CPU-Kühler aus Kupfer an. Der C7 Cu basiert auf dem vielfach ausgezeichneten C7 Modell, kommt aber mit einer offensichtlichen Neuerung in Form des Vollkupferausbaus. Durch den Materialwechsel von Aluminium zu Kupfer, bietet der C7 Cu eine verbesserte Wärmeleistung von stolzen 15 Prozent. Die Verbesserung der thermischen Leistung bei gleicher Größe ist der wichtigste Vorteil des neuen C7 Cu CPU-Kühlers, der besonders in extrem kompakten Systemen mit SFF- /ITX Formfaktor zum Tragen.

Mit dem Ziel, die Platzprobleme in Small Form Factor ITX Systemen zu lösen, hat es sich CRYORIG mit dem C7 Cu zur Aufgabe gemacht, bessere thermische Leistung zu bieten, ohne die Maße des Kühlkörpers zu verändern oder die Lüfterdrehzahl zu erhöhen. Mit diesen Voraussetzungen war die Verwendung eines Materials mit besserer Wärmeleitfähigkeit die einzige Lösung für den C7 Cu. Kupfer kommt normalerweise nur bei besonders temperatursensiblen Komponenten wie Heatpipes oder Kühler-Bodenplatten zum Einsatz. Beim C7 Cu hat CRYORIG alle Aluminium-Elemente des C7 durch Kupfer ersetzt. Dies führte zu einer Steigerung der Wärmeleistung um 15% im Vergleich zur Standardausführung des C7.



Der C7 Cu baut auf der Architektur des C7 CPU-Kühlers auf, weshalb Nutzer die vielseitigen Features erwarten können, zu denen das Zero Interference Design für ausgezeichnete RAM-Kompatibilität auf sowohl Intel™- als auch AMD™-Mainboards, ein mitgeliefertes Montagetool und ein 92 mm PWM Lüfter mit Gummientkopplern zählen. Der vorinstallierte 92 mm Lüfter verwendet außerdem CRYORIG’s Quad Air Intake System, das aus aerodynamischen Einlässe in den vier Ecken des Lüfterrahmens besteht. Dadurch kann die Luft nicht nur von oben, sondern auch an den Seiten des Lüfters einströmen, was speziell bei SFF/ITX-Systemen mit limitiertem Platz zwischen CPU-Kühler und Gehäuse-Seitenteil zu einem höheren Luftdurchfluss führt.

Der C7 Cu ist ab Ende Mai bzw. Anfang Juni für 49,95 Euro (UVP, inkl. 19% MwSt.) im Fachhandel erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 76 mal gelesen


Mittwoch 18. 04. 2018 - 11:45 Uhr - AOC kündigt ersten AGON-Monitor mit AMD Radeon FreeSync 2 und VESA DisplayHDR 400 an

Allgemein

Displayspezialist AOC baut seine Premium-Gaming-Monitorfamilie AGON weiter aus. Der AOC AGON AG322QC4 überzeugt mit einer Fülle von Top-Features für atemberaubende Darstellungen, darunter ein DisplayHDR™ 400-konformes, dreiseitig rahmenloses 80 cm (31,5“) großes VA-Panel, eine rasiermesserscharfe Quad-HD-Auflösung (2560 x 1440) im Format 16:9, ein hohes, statisches Kontrastverhältnis von 2000:1 und eine dynamische 1800R-Krümmung. Nimmt man dann noch die Bildwiederholrate von 144 Hz, die Reaktionszeit von 4 ms (GtG) und die AMD Radeon™ FreeSync™-2-Unterstützung hinzu, ist mit diesem Neuzugang ein flüssiges Gameplay auf höchstem wettbewerbsfähigen Niveau garantiert. 

AOC AGON AG322QC4: das neue Mitglied der AGON-Familie mit DisplayHDR 400 und Radeon FreeSync 2
 

DisplayHDR 400 und Radeon FreeSync 2
Der AG322QC4 arbeitet mit neusten Display-Technologien: VESA DisplayHDR 400 und AMD Radeon FreeSync 2. Die Spezifikation VESA DisplayHDR 400 steht für eine Maximalhelligkeit von 400 cd/m², optimierte Schwarzwerte, einen breiteren Farbraum und mehr Farbtiefe zur Darstellung von High-Dynamic-Range (HDR) Bildern.

Für ruckelfreie Darstellungen ohne Tearing unterstützt Radeon FreeSync 2 von AMD eine dynamische Wiederholfrequenz (indem sie die Wiederholfrequenz des Monitors mit der Einzelbildrate der GPU des Benutzers synchronisiert). Darüber hinaus gibt es noch einige Verbesserungen gegenüber FreeSync. So zeichnet sich FreeSync 2 durch strengere Anforderungen bei der Zertifizierung (unter anderem mit verpflichtender Low Framerate Compensation und größerem Farbraum) und einer HDR-Unterstützung mit geringerer Latenz als bei konventionellen HDR-Monitoren aus.
 
Beeindruckend immersives Erlebnis

Der schlanke AG322QC4 mit seinem erneuerten, tiefschwarzen Finish besitzt ein 31,5“ VA (Vertical Alignment)-Panel mit dynamischer 1800R-Krümmung (Radius: 1800 mm), das den Gamer in die virtuellen Welten geradezu eintauchen lässt. Bei einem gekrümmten Display sind alle Ecken des Panels bei einem fast senkrechten Blickwinkel nahezu gleich weit vom Auge des Betrachters entfernt. Verzerrungen, Kontrast- und Farbverschiebungen, wie sie bei schrägen Blickwinkeln vorkommen, werden so vermieden. 

Flüssiges Gameplay neu definiert

Das VA-Panel des AG322QC4 kommt mit einer QHD-Auflösung (2560 x 1440), die auch in mehreren Jahren noch begeistern wird. Als beste mittlere Auflösung für den heutigen Gamer bietet QHD eine viermal detailreichere Bilddarstellung als eine 720p-Auflösung – wobei in den meisten Spielen die gegenwärtigen GPUs aus dem mittleren bis oberen Segment im Vergleich zu 4K ganz einfach hohe Bildraten in QHD ermöglichen. Darüber hinaus bietet das VA-Panel des AG322QC4 weite Blickwinkel, die mit denen von IPS-Panels vergleichbar sind.

 
Selbst eSportler werden von den Leistungsmerkmalen des Displays begeistert sein. Dank einer Bildwiederholrate von 144 Hz und einer Reaktionszeit von 4 ms (GtG) kommt es selbst bei rasanten, actiongeladenen Games zu keinerlei Bewegungsunschärfen. Mithilfe des Low-Input-Lag-Modus von AOC wird die Reaktionszeit des Monitors weiter optimiert. Dabei umgeht das Videosignal einen Großteil der monitorinternen Videoverarbeitung, was zu einem noch schnelleren Gameplay führt.


Perfekt auf das eigene Spiel eingestellt

AOC weiß, was Gamer zu schätzen wissen. Die Voreinstellungen in den einzelnen Spielmodi beispielsweise sind optimal an die jeweiligen Anforderungen hinsichtlich Reaktionsfähigkeit und Bilddarstellung in so unterschiedlichen Genres wie Ego-Shooter (FPS), Rennspiele oder Echtzeit-Strategiespiele (RTS) angepasst. Selbstverständlich können die User auch ihre individuellen Einstellungen speichern und über den im Lieferumfang enthaltenen kabelgebundenen OSD Controller (QuickSwitch) ganz leicht zwischen den Voreinstellungen wechseln.  Über Shadow Control lassen sich darüber hinaus im OSD Schwarzwerte einstellen, um dunkle Bereiche aufzuhellen oder sehr helle abzudunkeln, ohne den Rest des Bilds zu beeinträchtigen.

Und damit auch lange Gaming-Sessions nicht unbequem werden, erlaubt der ergonomische Standfuß AOC Ergo Base verschiedene Höhen-, Neigungs- und Dreheinstellungen für eine ergonomisch optimale Körperhaltung. Ihr Headset können die Gamer über den Audio-Aus- und Mikrofon-Eingang anschließen und – wenn sie es nicht mehr benötigen – auf den versenkbaren Kopfhörerhalter ablegen. Sehr nützlich sind auch die beiden USB 3.0 Ports, die integrierte Kabelmanagement-Lösung und ein Tragegriff für den Transport. Und ganz nach persönlichem Geschmack kann die LED-Beleuchtung unten am Rahmen beziehungsweise auf der Rückseite des Monitors in den Farben Rot, Grün oder Blau in drei Intensitätsstufen strahlen.

Der AOC AGON AG322QC4 wird voraussichtlich im Juni 2018 für 599,00 EUR / 689,00 CHF (UVP) erhältlich sein.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 72 mal gelesen


Montag 16. 04. 2018 - 13:46 Uhr - BIOSTAR präsentiert RACING X470GT8 Motherboard für Enthusiasten und Gaming mit AMD Ryzen Prozessoren der 2. Generation

Allgemein

BIOSTAR stellt mit dem RACING X470GT8 ein ATX-Motherboard mit dem AMD X470 Chipsatz für die zweite Generation der AMD Ryzen Prozessoren (“Pinnacle Ridge” und “Raven Ridge”) vor. Das BIOSTAR RACING X470GT8 bietet Leistung und Ästhetik für die heutigen Overclocker und Gamer. Es besitzt eine hochwertige schwarze Platine im RACING-Design, Digital Power+, Hi-Fi Zonen, integrierte USB 3.1 Gen.2 Anschlüsse (Typ-A+C), Metallstabilisierung für Steckplätze und “Advanced VIVID LED DJ” für umfassende RGB-Beleuchtungssteuerung.



BIOSTAR RACING X470GT8

Das BIOSTAR RACING X470GT8 Motherboard mit dem neuen AMD X470 Enthusiasten-Chipsatz ist das Flaggschiff für die Ryzen Prozessoren der zweiten Generation. Es kommt im ATX-Formfaktor und verfügt über drei PCI Express 3.0 x16 Steckplätzen und unterstützt vier DDR4-Speichermodule mit bis zu 3200 MHz (OC) im Dual-Channel Betrieb. Das RACING X470GT8 verfügt über ein 12-Digital-Power-Phase-Design, um die Leistung des neuen Ryzen 7 2700X High-End Prozessors mit 8 Kernen voll ausnutzen zu können. Das Motherboard besitzt außerdem sechs SATA III Anschlüsse, einen M.2 32 Gbit/s Steckplatz mit BIOSTAR M.2 Cooling und integriertes USB 3.1 Gen.2 (Typ-A und Typ-C).

Exklusive Features von BIOSTAR für Leistung und Design der neuen Motherboards der RACING-Serie, die benutzerfreundlich und einfach zu modifizieren sind.

Super Face

Neues BIOSTAR Racing Design mit verbesserter Ästhetik und Funktionen wie “VIVID LED Armor”, Carbon-ähnlichem Kühlkörper und modischer, mattschwarzer Platine. Das “Super Face” Design-Konzept bietet Enthusiasten und Spielern ein optisch ansprechendes Mainboard mit anpassbaren RGB-Beleuchtungsoptionen.

Super Power

Leistungsstarkes Hardware-Design von BIOSTAR, das Haltbarkeit und Stabilität einschließlich Features wie langlebige Feststoffkondensatoren, Dual-BIOS, “Digital Power+”, PCI-E M.2 32 Gbit/s Steckplatz und schnelles Aufladen gewährleistet.

Super Sound

Das BIOSTAR Hi-Fi Design bietet High-Fidelity Audio für beeindruckenden Gaming-Sound. Features wie “ALC1220 120 dB”, “Smart Ear”, “Hi-Fi Ground Design”, “Hi-Fi Cap” und Schutz gegen elektrostatische Entladungen von bis zu 15.000 Volt sorgen für kristallklare und hochwertige Audioqualität.

Super Easy

Die BIOSTAR Racing Series verfügt über eine benutzerfreundliche Bedienoberfläche für einfache Navigation sowie Tuning. Systeminformationen können auf einen Blick angezeigt werden und auf alle BIOSTAR-exklusiven Features wie “Smart Ear”, “Advanced VIVID LED DJ” und andere kann sehr einfach zugegriffen werden zur Feinabstimmung und Individualisierung.

Super Fun

BIOSTARs interessantes DIY-Design bietet eine große Auswahl an Modifizierungs- und Individualisierungsmöglichkeiten wie das “VIVID LED DJ” Tool und die “5050 LED Fun Zone”. Die “Advanced VIVID LED DJ“ Software erlaubt volle Kontrolle und bietet zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten für die RGB-Beleuchtung, die an die “5050 LED Fun Zone” Header angeschlossen ist.

Das rückwärtige Anschlussfeld des BIOSTAR RACING X470GT8 umfasst einen PS/2 Tastaturanschluss, 2x USB 3.1 Gen.2 Ports: 1x Typ-A und 1x Typ-C, 4x USB 3.1 Gen.1, DVI-D, HDMI 1.4, DisplayPort, Intel GbE LAN und 6x Audio-Anschlüsse.



Die BIOSTAR RACING X470 Motherboards bieten Performance und Design, um die leistungsstarken AMD Ryzen Prozessoren der zweiten Generation voll ausnutzen zu können. Das BIOSTAR RACING X470GT8 ist ideal für Enthusiasten, die ein leistungsstarkes Gaming-System mit z.B. mehreren Grafikkarten und schnellen PCI Express Solid-State-Laufwerken aufbauen möchten.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 249 mal gelesen


Montag 16. 04. 2018 - 12:00 Uhr - Chieftec - Scorpion GL-01B-OP im Test

Review


Geschrieben von Patrick
zuletzt geändert am 18.04.2018 - 13:29 Uhr
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 85 mal gelesen


Montag 16. 04. 2018 - 11:09 Uhr - LIAN LI bringt das PC-O11 Dynamic PC-Gehäuse für elegante und erweiterbare Systeme auf den Markt

Allgemein

Lian Li Industrial Co. Ltd., ein führender Hersteller von Aluminium-Gehäusen und Gehäuse-Peripherie und industrieller Großhandel- sowie OEM- & ODM-Anbieter für die PC-Industrie, ist stolz auf die Einführung des neuen PC-O11 Dynamic PC-Gehäuses. Es bietet ein innovatives Multiraum-Design von Lian Li, wobei der Hersteller insbesondere auf ausreichend Platz für Wasserkühlungen mit bis zu drei 360 mm großen Radiatoren setzt. Die breite Front und das Seitenteil aus Hartglas ermöglichen einen exellenten Einblick auf die Hardware, wobei diese werkzeuglos montiert werden kann. Darüber hinaus besitzt das Lian Li PC-O11 Dynamic PC-Gehäuse ab Werk einen USB Type-C Anschluss, der sich an der Front befindet.
 

Verbessertes UI-Design für die vollständige Individualisierung

Das neue PC-O11 Dynamic basiert auf dem Lian Li PC-O11, wurde jedoch auf die Bedürfnisse von Hardware-Enthusiasten zugeschnitten. Es verbesserte die ursprüngliche Version des Gehäuses und bringt ein überarbeitetes Design mit sich. Wie der Name PC-O11 Dynamic vermuten lässt, wurde der Fokus vollkommen auf das anpassbare Hardwarelayout gesetzt, welches Laufwerkskäfige und Kabelmanagement für einen aufgeräumten Innenraum zur Verfügung stellt.  Außerdem führt Lian Li die neue Dual-PSU-Option ein, wodurch noch leistungsfähigere Systeme in dem Gehäuse verbaut werden können. Zusätzlich ist das neue Modell nun kompakter als sein Vorgänger, wodurch es für jeden PC-Bauer einfacher ist, dieses mächtige PC-Gehäuse zu individualisieren.



Maximale Kühlmöglichkeiten

Diejenigen, die eine Wasserkühlung verwenden wollen, bekommen mit dem Gehäuse die Möglichkeit Kreisläufe nach eigenem Geschmack zu gestalten. Es können maximal drei Radiatoren mit einer Größe von bis zu 360 mm verbaut werden. Zahlreiche Luftströmungswege von der Rück- und Unterseite des Chassis ermöglichen eine optimale Belüftung.



Das PC-O11 Dynamic bietet mit dem Zweikammersystem, bei dem sich die Stromversorgung sowie die Laufwerke an der Rückseite des Mainboard-Trays befinden, eine optimierte Kühlung. Bis zu neun Lüfter finden in dem Gehäuse Platz und können flexibel, auch zusätzlich zu den Radiatoren, angebracht werden. Es können sowohl 120-mm- also auch 140-mm-Lüfter verwendet werden. Vier Staubfilter, die einfach zu reinigen sind, halten nicht nur den Staub aus dem Gehäuse fern, sondern ermöglichen auch das reibungslose Warten des Gehäuses.  Abgerundet wird das Gehäuse durch farbige LED-Lüfter, welche durch die Seitenteile aus Glas betrachtet werden können.

Flexibles Design mit exzellenter Vearbeitung



Lian Li setzt auf hohe Industriestandards bei seinen Produkten. Auch das PC-O11 Dynamic setzt darauf auf. So kommen SECC-Stahl sowie Aluminium für ein robustes und gleichermaßen elegantes PC-Gehäuse zum Einsatz. Die durchsichtigen Seitenteile aus Glas können werkzeuglos geöffnet werden. Zwei Daumenschrauben schließen das Gehäuse und ermöglichen gleichzeitig einen einfachen Zugang zum Inneren, ohne den Einsatz von Werkzeugen. Der Mainboard-Schacht unterstützt gängige Formate wie Full-ATX, micro-ATX und mini ITX sowie E-ATX. Somit befindet sich im Inneren des Gehäuses auch für größere Hardwarekomponenten genügend Platz.

Lian Li bietet im PC-O11 Dynamic hervorragende Kabelmanagement-Optionen, einschließlich einer großen Kabelschelle, um Kabel zu verdecken und mit den mitgelieferten Kabelbindern zu sichern. Das Kabelschelle ermöglicht einen aufgeräumten Innenraum und gleichzeitig die Möglichkeit weitere HDDs einzubauen.

Für die Zukunft gebaut

Das Frontpanel des PC-O11 Dynamic besitzt standardmäßig zwei USB 3.0-Ports sowie eine USB 3.1 Type-C Schnittstelle für die schnelle Datenübertragung. So können beispielsweise Speichermedien bequem auf der Vorderseite des Gehäuses, statt schwergängig auf der Rückseite, eingesteckt werden.

Bis zu zwei 2,5“-SSDs und -HDDs finden in dem Gehäuse in der Kammer einen Platz. Drei weitere 3,5“-HDDs können in der zweiten Kammer im entfernbaren Laufwerkskäfig montiert werden.

Dual PSU Option für Hochleistungssysteme

Das PC-O11 Dynamic ermöglicht es Nutzern, im Gegensatz zu herkömmlichen PC-Gehäusen, Grenzen zu überwinden und Hochleistungssysteme zu errichten. Es können bis zu zwei Netzteile eingebaut werden, die so ein besonders kraftvolles zum Zocken oder für professionelle Anwendungen ermöglichen. Hinzukommen leicht zu entfernende Laufwerkskäfige.

Großzügiger Innenraum

Das Lian Li PC-O11 Dynamic bringt die Präsentation des eigenen Systems auf ein neues Level. So können beispielsweise Grafikkarten auch vertikal eingebaut werden, was unter anderem für flexible Wasserkühlungen sinnvoll ist. Das Vertical Riser Kit unterstützt dabei alle PCI-E Grafikkarten und stellt dabei die überragende Leistung sicher.


Von Hardware-Enthusiasten für Hardware-Enthusiasten entworfen

Das Lian Li PC-O11 Dynamic wurde in Zusammenarbeit mit bekannten Moddern entworfen. So etwa mit DER8AUER aus Deutschland. DER8AUER war unter anderem für die Gestaltung der Kühllösungen zuständig, wobei ihm seine jahrelange Erfahrung im Bereich des Overclocking halfen. Aus diesem Grund besitzt das PC-O11 Dynamic auch ein eingestanztes Logo des Modders.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 81 mal gelesen


Samstag 14. 04. 2018 - 21:09 Uhr - CEBIT 2018 macht sich stark für den Mittelstand

Allgemein

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft erstmals auf der CEBIT

Im März wurde das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft in Berlin eröffnet, im Juni präsentiert es sich auf der CEBIT in Hannover.

Das Kompetenzzentrum unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen der IT-Wirtschaft bei der Bildung von Kooperationen und der Schaffung innovativer Lösungen zur Digitalisierung. Damit wird die Rolle der mittelständischen IT-Wirtschaft als "Enabler" der Digitalisierung und Anbieter von Lösungen "vom Mittelstand für den Mittelstand" gestärkt und ausgebaut.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft wird vom Bundesverband IT-Mittelstand (BITMi) geleitet. Projektpartner sind die Technische Hochschule Wildau und die Technische Hochschule Brandenburg.

"Das Kompetenzzentrum ist ein wichtiger Beitrag, den wir gemeinsam mit dem IT-Mittelstand leisten werden, um die Digitalisierung und Internationalisierung der deutschen mittelständischen IT-Wirtschaft zu stärken", sagt Dr. Oliver Grün, Präsident des BITMi.

Am CEBIT-Mittwoch, 13. Juni, führt das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft ab 13 Uhr im Convention Center eine Tagung durch. Eingeladen sind alle CEBIT-Besucher aus dem IT-Mittelstand, die sich über Vorteile und Kooperationsmöglichkeiten informieren möchten oder schon konkrete Vorstellungen mitbringen.
DIHK präsentiert Gewinner der Initiative "We do digital"

Unter dem Motto "We do digital" rufen die Industrie- und Handelskammern in Deutschland Startups sowie kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern auf, ihre digitale Erfolgsstory zu präsentieren. Die Initiative möchte Betriebe animieren, eigene digitale Strategien zu entwickeln und damit selbst einen wichtigen Beitrag zur digitalen Transformation in Deutschland zu leisten.

Ziel ist es, möglichst viele Best-Practice-Beispiele an die Öffentlichkeit zu bringen, vor allem auch solche, die noch unbekannt sind.

Bis zum 14. Mai können sich Unternehmen bei der Initiative unter www.wedodigital.de bewerben. Der DIHK ermittelt dann mit einer unabhängigen Jury die Gewinner, die am Dienstag, 12. Juni, auf der Bühne des d!campus der CEBIT ausgezeichnet werden.
Neu: Infos und Treffpunkt für Handwerk & KMU am "Digital Friday"

Unter dem Motto "Mittelstand: Digitalisierung praktisch gestalten" bietet der CEBIT-Freitag, 15. Juni, ein umfangreiches Programm für kleine und mittelständische Unternehmen. Von 10.30 bis 15 Uhr informieren und diskutieren Experten auf der Center Stage in Halle 17 in zehn Impulsvorträgen über eine digital geprägte Arbeitskultur und die daraus resultierenden Chancen auf höhere Produktivität. Vorgestellt werden auch gewinnorientierte, mit digitalem Mehrwert "angereicherte" Geschäftsmodelle sowie Empfehlungen, wie sich Kunden mit innovativen Produkten und Dienstleistungen begeistern lassen.

Parallel zu den Vorträgen können die Teilnehmer an mehreren Anlaufstellen mit Experten über Details ihrer Digitalisierung sprechen und sich mit Gleichgesinnten austauschen.
Premiere auf der CEBIT: "WerkerApp" für Handwerker

Auch die Startups der CEBIT liefern neue Lösungen für den Mittelstand. Ein Beispiel zeigt Jenni Schwanenberg mit ihrer "WerkerApp", die ihr Team speziell für die knapp eine Millionen kleinen Handwerksbetriebe in Deutschland entwickelt hat. Die App verbindet das Büro mit der Baustelle.

Baustellendokumentationen, Baustellenfotos und die jeweiligen Fortschritte können mit der WerkerApp bereits von der Baustelle übernommen werden, ohne dass man die Mitarbeiter auf komplizierte Softwareschulen oder teure Hardware kaufen muss.
Nur jedes vierte kleine und und mittlere Unternehmen investiert in digitale Technologien

Mittelständische Unternehmen sind noch zögerlich bei der Umsetzung digitaler Strategien. Laut einer Analyse von KfW Research investieren lediglich 26 Prozent in den Einsatz digitaler Technologien für Prozesse, Produkte oder Dienstleistungen.

Die größte Rolle bei den Digitalisierungsvorhaben des Mittelstands spielt die Erneuerung von IT-Strukturen (54 Prozent der Befragten), dicht gefolgt von der Digitalisierung der Kontakte zu Kunden und Zulieferern (52 Prozent). Dann folgen Investitionen in den Aufbau von spezifischem Know-how (38 Prozent) sowie die Reorganisation des Workflows (29 Prozent).
Digital Business & Administration liefert Voraussetzungen für die Digitalisierung

Die CEBIT bietet zahlreiche Anlaufstellen, um mehr über Voraussetzungen, Maßnahmen und Chancen der Digitalisierung zu erfahren. Wichtige Informationsquelle für alle Vertreter kleiner und mittelständischer Unternehmen, die in digitale Technologien investieren möchten, ist der CEBIT-Schwerpunkt Digital Business & Administration in den Hallen 14 bis 17.

Hier finden Anwender alles, was für die Digitalisierung von Wirtschaft und Verwaltung notwendig ist - von Data Management und Cloud Applications über Customer Centricity bis zum Workplace 4.0. Zwei Bühnen informieren beispielsweise darüber, wie neue Office-Konzepte die Voraussetzungen für die Digitalisierung vieler Geschäftsprozesse schaffen.
Basistechnologien und Trendthemen für den Mittelstand

In den Hallen 12 und 13 findet der Mittelstand die notwendigen Basistechnologien für den Ausbau der Infrastruktur, die Optimierung von Kommunikationsleistungen, den Aufbau und die Pflege von Rechenzentren sowie Lösungen für die IT-Sicherheit.

Auch die Topthemen der CEBIT 2018 sind interessant für den Mittelstand. Sie dienen als Inspirationsquelle und zeigen auf, wie digitale Technologien die Arbeitswelt verändern und neues Geschäft entstehen lassen: Artificial Intelligence, Internet of Things, Augmented und Virtual Reality, Security, Blockchain, Drohnen & Unmanned Systems, Future Mobility sowie Human Robotics. Alle Topthemen werden nicht nur in der Fläche, sondern auch ausgiebig auf den verschiedenen d!talk-Bühnen behandelt.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 76 mal gelesen


Freitag 13. 04. 2018 - 17:09 Uhr - Apacer - Commando 16 GB DDR4 Kit 3466MHz im Test

Review


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 101 mal gelesen




[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» GRAVEL DLC King Of Buggies ist jetzt verfügbar
» SOUTH PARK: DIE REKTAKULÄRE ZERREISSPROBE IST AB SOFORT ERHÄLTLICH FÜR NINTENDO SWITCH
» beyerdynamic Aventho wired: Preisgekröntes Design, einzigartig mobil
» Samsung setzt mit 970er-Serie neue Leistungsmaßstäbe für NVMe SSDs
» Den Moment erleben mit der neuen Momentum-Serie von Philips: MMD launcht Displays mit Fokus auf Konsolenspiele
Online
Online ist:    
Es sind
35 Gäste Online
Anzeige
Anzeige