Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen

Du bist noch kein Member !

Genieße die Vorteile wenn du registriert bist.

Jetzt registrieren

Menü
Last Review
» Magnat - Multi ...
von Jannik
» Xlayer - Powerb...
von Patrick
» BitFenix - Form...
von Michael
» Alpenföhn - Ben...
von Jannik
» Noctua NH-D15 D...
von Jannik
Anzeige
Anzeige


Noctua NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap
Michael
Redakteur

User Pic

Posts: 279
# 24.11.2017 - 14:16:57
    zitieren



Mit dem NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap haben wir heute einen weiteren Lüfter im Test, welcher von Noctua in einer neuen Farbgebung aufgelegt wurde und so vor allem Gamer und Casemodder ansprechen soll.



Welche Details in dem neuen NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap stecken und wie sich der Lüfter in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Review.


Technische Details:
  • Format: 140x150x25 mm
  • Anschluss: 4-PIN PWM
  • Lagertyp: SSO2
  • Blattgeometrie: A-Serie mit Flow Acceleration Channels
  • Rahmentechnologie: AAO (Advanced Acoustic Optimisation)
  • Umdrehungsgeschw. (+/-10%): 15200 RPM
  • Min. Umdrehungsgeschw. (PWM): 300 RPM
  • Volumenstrom: 140,2 m³/h
  • Geräuschentwicklung: 24,6 dB(A)
  • Statischer Druck: 2,08 mm H2O
  • Max. Leistungsaufnahme: 1,56 W
  • Max. Stromstärke: 0,13 A
  • Betriebsspannung: 12 V
  • MTBF: > 150.000 h


Lieferumfang:

  • Anschlusskabel
  • 8x NA-AVP1 chromax.black Anti-Vibrations-Pads
  • 8x NA-AVP1 chromax.blue Anti-Vibrations-Pads
  • 8x NA-AVP1 chromax.green Anti-Vibrations-Pads
  • 8x NA-AVP1 chromax.red Anti-Vibrations-Pads
  • 8x NA-AVP1 chromax.white Anti-Vibrations-Pads
  • 8x NA-AVP1 chromax.yellow Anti-Vibrations-Pads
  • 4 Lüfterschrauben




Design und Verarbeitung:

Der NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap wird von Noctua in einer Verpackung geliefert, welche in einem weiß/braunen Design gehalten ist. Auf der Verpackungsvorderseite wurde neben der Modellbezeichnung auch ein sehr kleines Produktbild abgedruckt.



Die technischen Details sind auf der Verpackungsrückseite zu finden.



Entnimmt man den NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap aus seiner Verpackung, so hat man einen Lüfter vor sich, welcher dem bekannten NF-A15 PWM bis auf die Farbgebung auf den ersten Blick recht ähnlich sieht.



Im Gegensatz zu dem NF-A15 PWM wurde der bei dem NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap eingesetzte Lüfterrahmen sowie auch der Impeller jedoch nicht in den von Noctua bekannten Erdtönen gehalten, sondern komplett aus schwarzem Kunststoff gefertigt.
Wie alle Lüfter der A-Serie aus dem Hause Noctua verfügt auch der NF-A15 PWM über den AAO (Advanced Acoustic Optimisation) Rahmen, welcher einige Besonderheiten aufweist.
Noctuas AAO (Advanced Acoustic Optimisation) Rahmen verfügt über ansteckbare Vibrationspuffer sowie einen abgestuften Einlassbereich (Stepped Inlet Design) und eine Mikrostruktur im Innenbereich (Inner Surface Microstructures), die eine noch bessere Performance/Noise Effizienz ermöglichen.





Zur Entkopplung des Lüfters liefert Noctua bei diesem Lüfter nicht wie üblich braune Gummientkoppler mit, sondern gleich sechs verschiedenfarbige Entkopplersets.





Durch die Möglichkeit den Lüfter mit verschiedenfarbigen Entkopplern ausstatten zu können, kann er ganz einfach an die eigenen Bedürfnisse bzw. die Farbgebung des eigenen Casemods angepasst werden.



Der NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap wurde nicht, wie man es von eigentlich allen Lüftern kennt, quadratisch oder komplett rund gefertigt.
Noctua mischt bei dem NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap eine runde mit einer eckigen Bauform.
Der eigentliche Rahmen des NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap wurde rund gestaltet. Bauformbedingt kommen somit keine üblichen Abstände bei den Montagebohrungen zum Einsatz. Der NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap verfügt somit über Montagebohrungen mit einem Abstand von 105 mm. Diese entsprechen denen von 120-mm-Lüftern. Quadratische 140-mm-Lüfter haben hier einen Abstand von 124,5 mm.



Durch den runden Rahmen hat der Lüfter somit eine Höhe von 140 mm. Jedoch wurde ein weiteres Designelement in den Lüfterrahmen eingearbeitet. An den beiden Außenseiten wurden die Rundungen pro Seite 5 mm in die Länge gezogen. Somit ist der Rahmen nicht kreisrund, sondern leicht oval. Die erwähnten Gummientkoppler wurden an der rechten und linken Seite untergebracht. Hierzu wurden aus dem ovalen Lüfterrahmen kleine Dreiecke aus Kunststoff herausgeführt, auf welche die Entkoppler aufgesteckt wurden. Durch dieses Designelement kommt eine Breite von 150 mm zustande.



Hintergrund für dieses doch recht außergewöhnliche Design ist das eigentliche Einsatzgebiet des NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap
Der NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap wurde wie auch der NF-A15 PWM zum Einsatz auf aktuellen High-End-Kühlkörpern gestaltet. Durch seine Höhe von 140 mm ragt er nicht über diese hinaus. Da die meisten aktuellen High-End-Kühlkörper mittlerweile in einer Breite von 150 mm gefertigt werden, deckt sie jedoch in der Breite vollständig ab.
Durch die Montagelöcher mit einem 105-mm-Lochabstand, wie man sie von 120-mm-Lüftern kennt, verschafft man dem NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap eine höhere Kompatibilität und erlauben es zugleich ihn als Upgrade für Gehäuselüfter im 120-mm-Format zu nutzen.

Die Rotorblätter sind wieder identisch mit denen anderen 140-mm-Modelle aus der A-Serie von Noctua.
Auch diese weisen, wie wir in den vergangenen Tests bereits festgestellt haben, eine Besonderheit auf. Hierbei handelt es sich um Focused Flow Acceleration Channels. Saugseitig sind die Rotorblätter mit sogenannten Flow Acceleration Channels ausgestattet. Durch die Beschleunigung des Luftstroms in den kritischen äußeren Regionen der Lüfterblätter werden saugseitige Wirbelablösungen verringert, was zu einer höheren Effizienz und einer niedrigeren turbulenzbedingten Lärmemission führt.





Zudem ist auch der NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap mit der weiter optimierten, zweiten Generation von Noctuas bewährtem SSO-Lagersystem ausgestattet. Bei SSO2 sitzt der rückseitige Magnet näher an der Lüfterachse und bewirkt so eine noch bessere Stabilisierung, was zu einer weiter verbesserten Präzision und Haltbarkeit führt.



Der verbaute Impeller ist an vier Stegen befestigt, welche gegen die Rotationsrichtung gebogen sind.



Der NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap verfügt über einen PWM-Anschluss, welcher sich an einem ca. 2 cm langem Anschlusskabel befindet. Dieses Kabel fällt somit überaus kurz aus.



Dies hat den Vorteil, dass man bei dem Einsatz des Lüfters auf einem CPU-Kühler einfach auf die seitens Noctua angebotenen SYC1 Y-Adapter zurückgreifen kann und sich so unnötige Überlängen beim Anschlusskabel ersparen kann. Für den normalen Einsatz liefert Noctua auch noch ein gesleevtes Anschlusskabel mit.

Die Farbgebung sowie auch das verkürzte Anschlusskabel sind jedoch nicht die einzigen Unterschiede zum NF-A15 PWM, denn Noctua hat im Vergleich zu diesem auch die Drehzahl von 1200 RPM auf 1500 RPM angehoben, wodurch der NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap mit einer höheren Leistung aufwarten kann. Mit einem Blick auf die anderen Lüftermodelle von Noctua wird man schnell feststellen, dass Noctua den neuen NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap hierdurch auf das Leistungslevel des NF-A14 PWM angehoben hat.

Die Verarbeitung des NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap wurde sehr sauber ausgeführt. Durch die gewählte Farbgebung in Kombination mit den mehrfarbigen Entkopplern spricht der Lüfter zudem von der optischen Seite her sicherlich viele Gamer und Casemodder an.


Montage:

Das Einsatzgebiet des NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap ist recht vielseitig. Auch wenn er durch sein recht spezielles Design eigentlich zur Montage auf High-End-Kühlkörpern entwickelt wurde, kann er durch die Montagebohrungen, welche einem Abstand zueinander haben, wie man ihn von 120-mm-Lüftern kennt, genauso gut als Upgrade für Gehäuselüfter im 120-mm-Lüfter verwenden.
Zum Einsatz auf Radiatoren eignet sich der neue Lüfter nur sehr bedingt, denn durch die vorhandenen Montagebohrungen kann er nur auf Radiatoren verwendet werden, die auch für 120-mm-Lüfter ausgelegt sind. Somit könnte er zwar problemlos auf einem 120-mm-Radi verbaut werden, jedoch nicht auf einem 240-mm-Radi. Hier würde der Lüfter mit einem Zweiten zusammenstoßen.
Zur Montage in einem Gehäuse legt Noctua Lüfterschrauben bei. Durch die integrierten Entkoppler erfolgt die Montage dennoch entkoppelt. Man sollte jedoch die Breite von 150 mm nicht vergessen. In einigen Gehäusen kann es hier zu Engpässen kommen.
Spezielle Schrauben und Klammern zur Befestigung an CPU-Kühlern oder Radiatoren liegen dem Lüfter nicht bei. Dies ist auch nicht weiter schlimm, da hier jeder Hersteller seine eigene Befestigungsmethode hat. Wird der Lüfter auf einem Radi oder CPU-Kühler genutzt, kann man also auf die ursprünglichen Befestigungselemente zurückgreifen.


Kühlleistung:

Wie bei allen von uns getesteten 140-mm-Lüftern testen wir auch dieses Modell auf dem DeepCool Fiend Shark Kühler. Bei diesem Kühler handelt es sich um einen Top-Blow-Kühler, welcher auf recht nah beieinandersitzende Kühlfinnen setzt, wodurch Leistungsunterschiede bei den verwendeten Lüftern gut erkannt werden können.
Gekühlt werden muss von dem Kühler eine AMD 3850 APU. Als Referenzwerte dienen die Ergebnisse aller bis jetzt getesteten 140-mm-Lüfter.


Das Testsystem besteht somit aus:
  • AMD APU A8 3850
  • Asus F1A75-I DELUXE
  • 2 x 2GB 1600MHz CL6 Mushkin Copperhead
  • DeepCool Fiend Shark Kühlkörper
  • Arctic MX2 Wärmeleitpaste



Die komplette Hardware wird @ Stock also nicht übertaktet betrieben.


Testablauf:

Die Testergebnisse sind bei einer Raumtemperatur von ca. 21°C (zu beginn der Testphase gemessen) entstanden.

Gemessen wurde der höchste Mittelwert aller vorhandenen Kerne der CPU. Die Temperaturen wurde nach einer Leerlaufzeit von 45 Minuten und nach einem anschließenden 30-minütigen Prime95 Stresstest ermittelt.
Um die maximale Leistung jedes Lüfters zu erreichen, werden PWM sowie manuell zu steuernde Lüfter mit voller Leistung laufen gelassen.
Verfügen Lüfter über einen integrierten Temperaturfühler, wird dieser mittels eines Peltierelemet auf Temperaturen gebracht, um die höchste Leistung des Lüfters zu erzielen.

Wir nutzen bei unseren Tests immer die ARCTIC MX-2 Wärmeleitpaste, um auch hier etwaige Schwankungen ausschließen zu können.

Die erreichten Temperaturen sind abhängig von dem genutzten System und können auch auf ähnlichen Systemen abweichen. Jedoch lassen sich die Lüfter untereinander gut vergleichen, da alle die gleiche Testgrundlage haben.



Mit einem Blick auf das erreichte Ergebnis ist schon zu erkennen, dass Noctua durch das anheben der Drehzahl eine bessere Leistung aus der überarbeiteten Version des NF-A15 PWM herausholen konnte. Trotz der etwas höheren Maximaldrehzahl arbeitet der Lüfter noch immer mit einem recht angenehmen Geräuschpegel.


Fazit:

Mit dem NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap hat Noctua eine überarbeitete Version des NF-A15 PWM in sein Sortiment aufgenommen, welche sich nicht nur von der optischen Seite her von dem ursprünglichen NF-A15 PWM unterscheidet, sondern auch von der gebotenen Leistung her. Durch die schwarze Farbgebung in Kombination mit den farbigen Entkopplern kann der neue NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap deutlich besser in einen Casemod integriert werden, als es noch bei dem ursprünglichen NF-A15 PWM der Fall war, welcher in den von Noctua bekannten Erdtönen gehalten ist. Durch die etwas höhere Drehzahl, welche der NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap erreicht, konnte der Lüfter in unserem Test zudem eine bessere Leistung erreichen, als das ursprüngliche Modell. Preislich liegt der neue NF-A15 HS-PWM chromax.black.swap bei knapp 27€, womit er gut sechs Euro teurer ist, als das Basismodell.



Pro
  • Sehr gute Verarbeitung
  • PWM-Funktion
  • Individuell anpassbares Design
  • Lieferumfang
  • Integrierte Entkoppler



Contra

  • -




Kühlleistung

Verarbeitung

Montage

Kompatibilität

Lautstärke

Modding

Lieferumfang

Preis







Wir danken noctua.at sehr für die Bereitstellung des Testmusters.



.::mod-your-case.de | hardware for life::.



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe


Gewinnspiel

Alle Gewinner des
Mod-Your-Case.de
Weihnachtsgewinnspiels

 

Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Türchen 17 - Mod Your Case Adventskalender
» Magnat - Multi Monitor 220 im Test
» Neue Powerbank PLUS HEAT von XLayer liefert Strom und Wärme gleichzeitig
» GoPro reduziert Preise für HERO5 Kameras
» Perfekt als Geschenk: stylische Full HD und Curved QHD-Monitore von AOC
Partner
Banner Change
Online
Online ist:    
Es sind
42 Gäste Online
Anzeige
Anzeige